Premium-Partner des TSV

Der TSV Landsberg setzt sich im letzten Testspiel gegen Ichenhausen durch. Für Kapitän Sebastian Bonfert endet die Partie jedoch vorzeitig. Ab Samstag geht es wieder um Punkte

Mit einem Sieg beenden die Bayernligafußballer des TSV Landsberg die Vorbereitung. Nach einer sehr guten ersten und etwas zerfahrenen zweiten Halbzeit stand es in der Partie gegen den Landesligisten Ichenhausen am Ende 2:1 für die Landsberger. Allerdings gab es auch einen Schreckmoment für TSV-Trainer Edgar Weiler: Kurz nach der Pause musste Kapitän Sebastian Bonfert verletzt ausgewechselt werden.

Für Landsbergs Kapitän Sebastian Bonfert endete das letzte Testspiel vorzeitig: Nach dem Zusammenprall mit Keeper Hollenzer musste er verletzt ausgewechselt werden.

Den Beitrag finden Sie online im Landsberger Tagblatt - HIER

Der TSV Landsberg absolviert nach der Corona-Pause die ersten beiden Testspiele. Die Ergebnisse sind so unwichtig wie noch nie. Und an einige Bedingungen müssen sich alle erst einmal gewöhnen

Kein gemeinsamer Torjubel, kein Einlaufen und Shakehands vor dem Anstoß, kein Spielerkreis nach dem Abpfiff und keine Zuschauer – die ersten Testspiele des TSV Landsberg nach der Corona-Zwangspause waren schon eigenartig. „Egal, Hauptsache, wir können wieder kicken“, kommentiert TSV-Neuzugang Moritz Nebel die Situation. Und dennoch: Die Vorschriften machen es nicht leicht für die Fußballer.

Auf dem Spielfeld ist es vorbei mit Abstand halten: Zwei Testspiele haben die Landsberger (schwarze Trikots) bereits absolviert. Nach einem Sieg gegen Denklingen am Freitag, gab es gegen den FCA II am Samstag eine Niederlage. Doch die Ergebnisse waren absolute Nebensache. Bild: Julian Leitenstorfer

Am heutigen Samstag bestreiten die Landsberger ein Testspiel gegen die zweite Mannschaft des FC Augsburg. Zuschauer sind keine erlaubt und es fehlen auch einige Spieler

Ein Wechselbad der Gefühle durchlebte nicht nur Edgar Weiler in den vergangenen Tagen: Der neue Cheftrainer des TSV Landsberg freute sich auf die ersten Testspiele – dann wurden diese bis 16. August verboten – und jetzt darf doch gespielt werden. Bereits am Freitagabend fand eine Partie gegen den Kreisligisten VfL Denklingen statt, am Samstag erwartet der TSV dann den FCAII. Allerdings: Ohne Zuschauer und es werden auch einige Spieler noch aussetzen müssen.

Bei einigen Schlagerspielen herrschte auf der Tribüne im 3C-Sportpark richtig Gedränge. Dazu wird es so schnell nicht kommen – wegen der Corona-Pandemie sind bei Testspielen keine Zuschauer erlaubt.

Der Fußball-Bayernligist TSV Landsberg präsentiert den nächsten Neuzugang. Der 24-Jährige war auch lange in Memmingen aktiv. Was man sich in Landsberg von ihm  erhofft.

Die Fußballer des TSV Landsberg vermelden den nächsten Neuzugang: Mit Fabian Lutz wurde ein weiterer Spieler verpflichtet, der in Memmingen Regionalliga-Erfahrung sammelte. In den vergangenen Tagen konnte Muriz Salemovic die Verpflichtung von Fabian Lutz unter Dach und Fach bringen. Der 24-Jährige, so der TSV Landsberg in seiner Pressemitteilung, passe von seiner Spielweise und seiner Art perfekt ins Team. Lutz ist auf der Linksverteidiger-Position beheimatet, könne aber auch vielseitig im Mittelfeld eingesetzt werden und sei somit ein weiterer Wunschspieler gewesen.

Mit Fabian Lutz präsentieren die Landsberger Fußballer einen weiteren Neuzugang. Bild: Olaf Schulze

Die Bayernliga-Fußballer des TSV Landsberg vermelden den nächsten Neuzugang. Der bringt eine Menge Regionalliga-Erfahrung mit.

Der Bayernligist TSV Landsberg hat erneut auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Einen Tag nachdem bekannt wurde, dass Edgar Weiler neuer Cheftrainer wird, vermeldet der Verein die Verpflichtung von Dennis Hoffmann vom FC Pipinsried.

Neuzugang beim TSV Landsberg: (von links) Reiner Drüssler (2. Abteilungsleiter), Muriz Salemovic (Sportlicher Leiter), Jürgen Meissner (Sportdirektor), Dennis Hoffmann und Sebastian Gilg (Abteilungsleiter)
Bild: TSV Landsberg

Der Bayernligist hat sein erstes offizielles Training durchgeführt. Schon für Freitag war das erste Vorbereitungsspiel angesetzt, doch dieses kann nicht absolviert werden. Noch ist unklar, wie es weitergeht

Für die Bayernliga-Fußballer des TSV Landsberg hat die Vorbereitung auf den Restart begonnen: Coach Sven Kresin bat seine Spieler zum ersten offiziellen Training. Ab Montag wird er aber einen neuen Trainer an seiner Seite haben: Die Abteilungsleitung gab die Verpflichtung eines Cheftrainers bekannt.

Sven Kresin (blaues T-Shirt) bat die Mannschaft zum Athletiktraining, damit ist die Vorbereitung auf den Restart für die Bayernligafußballer des TSV Landsberg offiziell eröffnet. Bild: Thorsten Jordan /Schulze (Archiv)

Ein 30-Jähriger ist der neue Cheftrainer beim Bayernligisten TSV Landsberg. Er wird auch als Spieler eingesetzt. Sven Kresin bleibt weiterhin an Bord.

Die Trainerfrage war beim TSV Landsberg bis zuletzt im Raum – jetzt hat sie sich geklärt: Am Dienstag gab die Abteilungsleitung des Fußball-Bayernligisten die Verpflichtung von Edgar Weiler als neuen Cheftrainer bekannt.

Edgar Weiler wird ab kommenden Montag, 27. Juli, zusammen mit Sven Kresin und Mario Schmid das Training der Bayernligamannschaft des TSV Landsberg leiten, so Abteilungsleiter Sebastian Gilg in der Mitteilung. „Wir sind sehr froh darüber, mit Edi einen jungen, zielstrebigen und ehrgeizigen Trainer für unser Team gewonnen zu haben.“

Neben seiner Trainertätigkeit werde der 30-Jährige zudem auch als Spieler aktiv sein. Dabei geht die Abteilungsleitung davon aus, dass der Abwehrspezialist „uns mit seiner großen Erfahrung als Regionalligaspieler sicherlich verstärken“ wird.

Der neue Mann im Kreis der TSV-Riege (von links): Reiner Drüssler, Muriz Salemovic, Sven Kresin, Edgar Weiler, Sebastian Gilg und Patrick Freutsmiedl. Bild: TSV Landsberg

TSV Spieltagsankündigung mit P. Rösch & D. Hoffmann

Viele weitere Videos
auf unserem TSV-YouTube-Video-Kanal

... lade Modul ...

TSV Landsberg auf FuPa

Zum Seitenanfang