Premium-Partner des TSV

Nach dem kuriosen Pokalspiel haben die Fußballer des TSV Landsberg am Samstag den SV Pullach in der Bayernliga-Punktrunde zu Gast. Für einen Spieler ist es die letzte Partie im 3C-Sportpark, der andere ist schon weg.

Pullach die Zweite: An diesem Samstag ist der SVP erneut im Landsberger 3C-Sportpark zu Gast, diesmal aber zum Bayernliga-Punktspiel. Anstoß ist um 14 Uhr. Für einen Landsberger wird es dann auch die letzte Partie im Trikot des TSV sein: David Anzenhofer, der demnächst sein Auslandsstudium aufnimmt. Bereits in Richtung USA verabschiedet hat sich auch Kevin Gutia.

David Anzenhofer (links) wird am Samstag das letzte Mal für den TSV Landsberg auflaufen – am Donnerstag fliegt er zum Studium für zwei Jahre in die USA. Kevin Gutia hat sich bereits verabschiedet. Bild: Julian Leitenstorfer (Archiv)

Im Heimspiel gegen den SV Pullach liegen die Landsberger schon fast hoffnungslos zurück. Doch dann zeigt der TSV Moral. Insgesamt fallen zwölf Tore – ohne Elfmeterschießen.

Von diesem Spiel wird man in Landsberg – jedenfalls in Fußballkreisen – noch lange sprechen. Mit einem fast unglaublichen 7:5 besiegt der TSV Landsberg den SV Pullach im Pokalspiel. Und das nicht nach Verlängerung und Elfmeterschießen: Alle zwölf Treffer fielen innerhalb der regulären Spielzeit. Bemerkenswert ist aber auch, dass die Landsberger nach 40 Minuten noch 1:4 hinten lagen.

Sören Göbel (links) brachte die Landsberger im Pokalspiel erstmals in Führung, und zwar mit seinem Treffer zum 5:4. Doch damit war noch nicht Schluss – insgesamt fielen zwölf Tore in dieser Partie, und zwar ohne Elfmeterschießen. Bild: Julian Leitenstorfer

Der TSV Landsberg hat am Dienstagabend den Bayernliga-Konkurrenten Pullach im Pokal zu Gast. TSV-Trainer Rietzler ändert die Aufstellung.

Englische Woche für die Fußballer des TSV Landsberg: Am Dienstagabend, ab 18.30 Uhr, steht das Pokalspiel gegen den SV Pullach an und bereits am Samstag treffen beide Mannschaften in der Bayernliga-Punktrunde wieder aufeinander. Beide Spiele finden im Landsberger 3C-Sportpark statt.

Rainer Storhas (links) steht vor seinem Comeback beim TSV Landsberg. Im Pokalspiel am Dienstag soll er zum Einsatz kommen. Bild: Thorsten Jordan (Archiv)

Der TSV Landsberg muss sich nach einem guten Bayernliga-Spiel in Kottern geschlagen geben. Die Gäste dominieren nach der Pause das Spiel, haben dann aber viel Pech.

Ein Unentschieden wäre verdient gewesen, doch es sollte nicht sein: Mit 1:2 muss sich der TSV Landsberg in Kottern geschlagen geben. „Wir sind alle sehr enttäuscht“, sagte TSV-Pressesprecher Patrick Freutsmiedl, der in Kottern dabei war. „In der zweiten Halbzeit war es fast ein Spiel auf ein Tor, aber der Ausgleich wollte einfach nicht fallen.“ Und als der Ball endlich über der Linie war, entschieden die Unparteiischen auf Abseits – was wiederum sehr strittig war.

Janick Reitz (rechts) erzielte das 1:1 in Kottern, am Ende unterlagen die Landsberger aber unglücklich. Bild: Thorsten Jordan (Archiv)

Rösch und Veliu stehen dem Bayernligisten TSV Landsberg am Freitag nicht zur Verfügung. Damit steht in Kottern ein 19-jähriger Neuzugang zwischen den Pfosten.

Es steht wieder ein Abendspiel an für die Bayernliga-Fußballer des TSV Landsberg. Am Freitag sind Trainer Hermann Rietzler und sein Team beim TSV Kottern zu Gast, Anstoß im um 18.30 Uhr. Die Landsberger fahren mit einem Bus nach Kottern, Kurzentschlossene können gegen einen kleinen Obolus, so Pressesprecher Patrick Freutsmiedl, im Bus mitfahren. Abfahrt ist um 15.30 Uhr am 3C-Sportplatz.

Weder Stammkeeper Patrick Rösch (Bild) noch Leon Veliu stehen Landsbergs Trainer Hermann Rietzler in Kottern zur Verfügung. Somit wird der 19-jährige Neuzugang Nicolas Schestak seine Premiere feiern. Bild: Julian Leitenstorfer (Archiv)

Die Fußballer des TSV Landsberg setzen sich zu Hause mit 2:0 gegen Hankofen durch. Erst nach der Führung kommen die Gastgeber ins Spiel.

Der erste Sieg in der Bayernliga ist da: Der TSV Landsberg setzte sich zu Hause gegen die Spielvereinigung Hankofen mit 2:0 durch. Kevin Gutia und Janick Reitz entschieden die Partie innerhalb von drei Minuten zugunsten der Gastgeber. Dabei wirkte die Führung durch Gutia in der 23. Minute wie eine Befreiung für die Landsberger, zuvor war klar der Gast die spielbestimmende Mannschaft.

Janick Reitz traf nur drei Minuten nach dem Führungstreffer von Kevin Gutia zum 2:0. Gegen Hankofen konnten die Landsberger damit den ersten Sieg in der neuen Saison feiern.

Nach der schwachen Leistung des Bayernliga-Fußballer in Deisenhofen sieht sich der TSV Landsberg zum Handeln gezwungen. Der Verein stellt sich hinter den Trainer.

Handlungsbedarf sieht man beim TSV Landsberg nach der 1:2-Pleite in Deisenhofen vergangenen Mittwoch: „Nach der indiskutablen Leistung stellen wir die Kaderplanung auf den Prüfstand“, sagt TSV-Pressesprecher Patrick Freutsmiedl. Im Klartext heißt das, man will sich in der Abwehr noch verstärken. Am Samstag, ab 14 Uhr zu Hause gegen Hankofen, muss TSV-Trainer Hermann Rietzler allerdings noch mit dem aktuellen Kader auskommen.

„Die Kaderplanung steht auf dem Prüfstand“, erklärt TSV-Pressesprecher Patrick Freutsmiedl. Schon nächste Woche will man eine Neuverpflichtung bekannt geben. Bild: Thorsten Jordan (Archiv)


TSV Spot LongVersion


TSV Spot KinoVersion


Saisonauftakt Fußball im 3C-Sportpark 2018/19

Weitere Videos auf unserem TSV-YouTube-Video-Kanal

... lade Modul ...

TSV Landsberg auf FuPa

Zum Seitenanfang