Premium-Partner des TSV

Der TSV Landsberg fügt Bayernliga-Spitzenreiter Wasserburg die erste Niederlage in der Punktrunde zu. Nicht nur das Ergebnis begeistert die Fans, sondern auch die Spielweise. In Sachen Trainer könnte am Samstag eine Entscheidung fallen.

„Hoffentlich wird es keine zweistellige Niederlage“, diese und ähnliche Aussagen waren zumeist vor dem Heimspiel des TSV Landsberg gegen Spitzenreiter Wasserburg am Freitagabend zu hören. Doch es kam ganz anders: Das Trainer-Trio mit Florian Mayer, Sebastian Bonfert und Rainer Storhas, das nach dem Rücktritt von Hermann Rietzlervorübergehend übernommen hat, führte die Mannschaft zu einem sensationellen 4:0-Erfolg.

Alessandro Mulas (Nummer 13) traf zwei Mal gegen Wasserburg. Der 4:0-Erfolg war aber der geschlossenen und überzeugenden Leistung der gesamten Mannschaft zu verdanken. Bild: Julian Leitenstorfer

Beim Fußball-Bayernligisten TSV Landsberg soll am Freitag oder Samstag der Vertrag mit dem neuen Trainer unterschrieben werden. Ein Ex-Landsberger ist wohl aus dem Rennen.

Noch steht nicht fest, wer der neue Trainer des TSV Landsberg sein wird. Zwar haben sich die Verantwortlichen der Abteilung am Donnerstagnachmittag getroffen, um eine Entscheidung zu fällen. Doch am Freitag wird der Kandidat sicher noch nicht an der Seitenlinie stehen, wenn der Bayernliga-Spitzenreiter TSV Wasserburg ab 19.30 Uhr im 3C-Sportpark zu Gast ist.

Florian Mayer (links, mit Torwarttrainer Mario Schmid) gibt beim TSV Landsberg am Freitag gegen Tabellenführer Wasserburg noch mal das Kommando. Vermutlich sein letzter Einsatz als Cheftrainer beim Bayernligisten. Bild: Julian Leitenstorfer

Gegen Türkgücü München halten die Landsberger Fußballer die Niederlage in Grenzen. War der neue Trainer schon auf der Tribüne?

Mit einem Sieg gegen Türkgücü München hatten wohl nur die kühnsten Optimisten gerechnet. Und dazu kam es dann auch nicht. Aber mit der 0:4-Niederlage haben sich die Landsberger Fußballer im Pokalspiel gestern Abend gut aus der Affäre gezogen. Florian Mayer, der vorübergehend die Trainerstelle übernimmt, verzichtete auf einen Einsatz und coachte die Mannschaft von der Seitenlinie aus.

Mit der 0:4-Niederlage im Pokalspiel gegen Türkgücü München (links) zogen sich die Landsberger gut aus der Affäre. Bild: Julian Leitenstorfer

Hermann Rietzler ist beim Fußball-Bayernligisten zurückgetreten. Vorerst übernimmt Co-Trainer Florian Mayer. Was das für die geplanten Neuverpflichtungen bedeutet.

Jetzt ist es fix: Hermann Rietzler ist als Trainer der Landsberger Bayernliga-Fußballer zurückgetreten. Bis der TSV einen neuen Trainer präsentieren kann, wird Florian Mayer das Kommando übernehmen, teilt TSV-Pressesprecher Patrick Freutsmiedl mit. „Unterstützt wird er dabei von Sebastian Bonfert und Rainer Storhas, Mario Schmid leitet das Torwart-Training.“ Mayer war zu Saisonbeginn als Spieler und Co-Trainer verpflichtet worden.

Florian Mayer, der zu Saisonbeginn als Spieler und Co-Trainer zum TSV Landsberg gekommen war, wird vorerst den Posten des Cheftrainers übernehmen. Bild: Julian Leitenstorfer

Zwischen Coach Hermann Rietzler und der Abteilungsleitung fand am Montagabend ein Gespräch statt. Das Pokalspiel am Dienstag gegen Türkgücü München rückt in den Hintergrund.

Erst am Montagabend fand ein klärendes Gespräch zwischen Landsbergs Trainer Hermann Rietzler und der Abteilungsleitung des TSV Landsberg statt. „Die Zeichen stehen auf Trennung“, sagte TSV-Pressesprecher Patrick Freutsmiedl im Vorfeld. „Ich gehe davon aus, dass Hermann Rietzler nicht mehr die erste Mannschaft trainieren wird.“

Ein Bild der Vergangenheit? Landsbergs Trainer Hermann Rietzler (Mitte) hatte am Montagabend ein Gespräch mit der Abteilungsleitung darüber, wie es weitergehen soll. Bild: Julian Leitenstorfer (Archiv)

Der TSV Landsberg verliert in Kirchanschöring mit 0:2 und Coach Hermann Rietzler geht auf Tauchstation. In der Abteilungsleitung zeigt man sich irritiert über das Verhalten.

Gibt es beim TSV Landsberg einen Trainerwechsel? Nach der 0:2-Niederlage in Kirchanschöring am Samstag hatte Hermann Rietzler in der Whatsapp-Gruppe gebeten, am Sonntag nicht angerufen zu werden. Dies teilt TSV-Pressesprecher Patrick Freutsmiedl gegenüber dem LT mit. „Am Montag wäre er gerne zu einem Gespräch bereit“, so Freutsmiedl, der jetzt auch erst abwarten muss. „Es könnte schon sein, dass es mit Hermann Rietzler nicht mehr weitergeht. Aber das kommt dann von ihm und nicht vom Verein“, sagte Freutsmiedl. Die Nachricht sei komisch, so Freutsmiedl, betont aber: „Ich will ihm nichts unterstellen.“

War es in Kirchanschöring die letzte Partie für Hermann Rietzler als Trainer beim TSV Landsberg? Nach der 0:2-Niederlage ist der Coach erst mal auf Tauchstation gegangen, erst am heutigen Montag sollen Gespräche mit der Abteilungsleitung folgen. Bild: Julian Leitenstorfer

Der Bayernligist kann einen Neuzugang präsentieren, nächste Woche soll ein weiterer kommen. Zwei aktuelle Spieler stehen auf der Kippe. Jetzt geht es am Samstag aber erst zum Punktspiel nach Kirchanschöring.

Die nächste Englische Woche für die Bayernliga-Fußballer des TSV Landsberg steht an. Am Samstag geht es für den TSV nach Kirchanschöring, dann stehen zwei Knaller-Spiele zu Hause an. Am Dienstag, ab 18 Uhr, kommt der Tabellenvierte der Regionalliga, Türkgücü München, zum Pokalspiel in den 3C-Sportpark. Und am Freitag, ab 19.30 Uhr, ist der aktuelle Bayernliga-Tabellenführer Wasserburg zu Gast.

Hermann Rietzler, Trainer des TSV Landsberg, muss beim Spiel in Kirchanschöring auf einige Spieler verzichten. Am Montag will der Verein einen weiteren Neuzugang präsentieren – zwei andere stehen aber auf der Kippe. Bild: Julian Leitenstorfer

TSV Spieltagsankündigung mit P. Rösch & D. Hoffmann

Viele weitere Videos
auf unserem TSV-YouTube-Video-Kanal

... lade Modul ...

TSV Landsberg auf FuPa

Zum Seitenanfang