Aktuelle Seite: Home

Willkommen beim TSV Landsberg - Fussball

Jetzt klappt auch wieder das Toreschießen

TSV belohnt sich gegen Heimstetten für die sehr gute Leistung mit einem 3:1-Sieg. Kurz vor Schluss wurde es aber noch mal richtig spannend.

Drei Tore, darunter ein verwandelter Elfmeter, ein gehaltener Elfmeter durch Tobias Heiland und am Ende drei Punkte: Der TSV Landsberg hat sich gegen den SV Heimstetten eindrucksvoll zurückgemeldet. Hochverdient setzte sich die Mannschaft von Roland Krötz am Samstag durch und überzeugte nicht nur mit dem 3:1-Sieg, sondern auch mit ihrer Spielweise.

Pech hatten alle, die etwas zu spät zum Spiel kamen, denn die Landsberger legten einen richtigen Traumstart hin. Keine zwei Minuten waren gespielt, da fiel bereits das 1:0. Ein langer Ball auf Philipp Siegwart, der passte an der Strafraumgrenze zum mitgelaufenen Lukas Greif und dieser versenkte eiskalt. Nach dem Anstoß lief Heimstetten in den nächsten Konter und es stand 2:0 – diesmal versenkte Philipp Siegwart selbst (3.). Die Gäste waren sichtbar geschockt und Landsberg kontrollierte die Partie. Erst nach zehn Minuten gelang auch den Gästen der erste Abschluss, doch Tobias Heiland, der einen ganz sicheren Eindruck hinterließ, war zur Stelle.

Weiterlesen...

Der Trainer bleibt gelassen

Der TSV Landsberg erwartet heute Heimstetten. Nach zwei Niederlagen zum Saisonauftakt sind die Gastgeber unter Zugzwang. Roland Krötz sieht das anders.

Roland Krötz bleibt ganz gelassen: „Ich bin für Samstag guter Dinge“, sagte der Trainer des TSV Landsberg. Guter Dinge, das bedeutet, dass er sich für das heutige Heimspiel etwas ausrechnet. Um 14 Uhr ist der SV Heimstetten im Hacker-Pschorr-Sportpark zu Gast, da wollen die Landsberger dafür sorgen, dass in der Tabelle endlich die Null in der Punkte-Spalte verschwindet.

Dass es die letzte Chance sei, den kompletten Fehlstart in die Bayernliga-Saison zu verhindern, davon will Roland Krötz nichts wissen: „Unter der Saison kann es auch passieren, dass man zwei, drei Spiele in Folge verliert. Natürlich haben wir jetzt nicht die Ruhe drin, die man nach einem guten Start hat“, räumt er ein, aber die Saison sei noch lang.

Weiterlesen...

Landsberg muss nach vorne blicken

TSV kehrt mit leeren Händen aus Sonthofen zurück. Jetzt muss man sich auf die nächste Partie am Samstag zu Hause konzentrieren, um den kompletten Fehlstart zu vermeiden.

Der TSV Landsberg muss in der Bayernliga weiter auf die ersten Punkte warten – und auf das erste Tor in dieser Saison. Auch in Sonthofen ging die Mannschaft von Roland Krötz gestern Abend leer aus. Mit einer 0:2-Niederlage musste man die Heimreise antreten. Vor dem nächsten Heimspiel am Samstag, ab 14 Uhr gegen Heimstetten, stehen die TSVler damit bereits unter Druck.

Dass Heimstetten gestern 5:0 gegen Pipinsried gewonnen hat, macht es für die Landsberger sicher nicht leichter. Trotzdem: „Die Moral in der Mannschaft ist gut, die Niederlage tut heute noch weh und vielleicht morgen, aber dann geht der Blick wieder nach vorne“, sagte gestern Roland Krötz.

Weiterlesen...

Die Niederlage ist ein Rätsel

Landsbergs Trainer Roland Krötz kann seinem Team nach der Auftaktniederlage nicht viel vorwerfen. Für lange Analysen bleibt keine Zeit, denn morgen geht’s schon weiter

Für Roland Krötz bleibt es „ein Rätsel, wie Vilzing gewinnen konnte, obwohl sie gar keine nennenswerte Chance hatten“. Trotzdem gelang den Gästen nach einem Freistoß das 1:0, das den Landsbergern den Start in die neue Saison vermieste. Dabei habe sich seine Mannschaft nicht allzu viel vorzuwerfen, sagt der Trainer der Landsberger Bayernligisten. Einzig die Chancenverwertung war mangelhaft, was aber auch am Vilzinger Keeper gelegen habe: „Riederer hatte wirklich einen sensationellen Tag.“

Jetzt ist es vielleicht von Vorteil für die Landsberger, dass sie gleich mit einer Englischen Woche in die Saison starten, denn so bietet sich kaum noch Gelegenheit, sich über die knappe Niederlage zu ärgern. Vielmehr muss man den Fokus auf das Spiel am Mittwoch ab 19 Uhr in Sonthofen legen.

Weiterlesen...

Dem neuen Sponsor hat es trotzdem gefallen

TSV Landsberg startet mit einer 0:1-Niederlage in die neue Saison. Bereits am Mittwoch kann man den Fehlstart wieder korrigieren. Vor Spielbeginn wurde das Geheimnis um den neuen Geldgeber gelüftet

Karsten Jerschke nahm es gelassen: „Das Spiel war spannend, es hat großen Spaß gemacht und ich glaube, da kann etwas richtig Gutes draus werden.“ Der Geschäftsführer der 3C-Carbon-Group AG sah sich als neuer Hauptsponsor des TSV Landsberg natürlich den Bayernliga-Auftakt gegen Vilzing im – noch – Hacker-Pschorr-Sportpark an. Dass er dabei eine 0:1-Niederlage „seiner“ Mannschaft miterleben musste, bracht ihn nicht aus dem Konzept: Jerschke plant langfristig, wie auch mit dem Verein, denn der neue Vertrag ist, wie vor Spielbeginn bekannt gegeben wurde, auf zehn Jahre ausgelegt – in welcher Höhe Gelder fließen würden, wurde nicht bekannt gegeben.

Die Zuschauer wurden am Samstag nicht nur schon von den 3C-Trucks empfangen, auch als die Landsberger aufliefen, war der neue Sponsor klar erkennbar: Statt im inzwischen bekannten Grün kam die Mannschaft diesmal in Schwarz auf den Rasen.

Weiterlesen...

Alles neu: Spieler, Trainer, Sponsor

Wenn die Landsberger heute die DJK Vilzing zum Punktrundenstart empfangen, gibt es beim TSV nicht nur einen neuen Trainer und neue Spieler

Und schon ist die Pause wieder vorbei: Am heutigen Samstag starten die Bayernliga-Kicker in die neue Saison. Nicht nur mit neuem Trainer und einigen neuen Spielern, auch mit einem neuen Trikot, denn der TSV Landsberg wird heute den neuen Hauptsponsor vorstellen. Dieses eine Spiel, heute ab 14 Uhr im – noch – Hacker-Pschorr-Sportpark gegen Vilzing bestreiten die Landsberger im neuen Trikot, dann wird bis Ende August wieder zum alten zurückgewechselt.

Und so treffen sich die Spieler auch etwas früher als üblich: „Der Sponsor will mit uns sprechen und sich vorstellen, das ist eine gute Sache“, sagt Sebastian Bonfert, Co-Trainer von Roland Krötz. Dass man dadurch von der Routine – ausgerechnet zum Auftakt – abweichen muss, ist für ihn gar kein Problem: „Die Spieler sind so fokussiert, das macht nichts. Im Übrigen brennen alle darauf, dass es wieder losgeht.“ Wie das neue Trikot aussieht, wusste Bonfert noch nicht: „Hoffen wir, dass es Glück bringt, aber wichtig ist ja vor allem, was drin steckt.“

Weiterlesen...

Vor dem Sprung in die neue Bayernliga-Saison

Für den TSV Landsberg steht die letzte Trainingswoche an, ehe am kommenden Samstag das erste Punktspiel angepfiffen wird

Vorsichtig zufrieden – so könnte man den Gemütszustand von TSV-Trainer Roland Krötz nach der Pokal-Qualifikation der Landsberger in Heimertingen beschreiben. Zufrieden, da seine Mannschaft in der Nachspielzeit noch den Ausgleich geschafft hat, eher vorsichtig, da sich bei den Gegentoren doch Schwächen offenbart hatten.

„Im Endeffekt war es ein gutes Spiel von uns“, sagt der Landsberger Trainer, denn man habe nicht verloren, jedenfalls nicht in den 90 Minuten – die Niederlage im Elfmeterschießen sei einfach auch Pech gewesen. „Ich hatte eigentlich ein gutes Gefühl“, sagt Krötz, denn Landsbergs Keeper Philipp Beigl, der Tobias Heiland vertrat, hatte im Vorfeld extra Elfmeter geübt, doch es hat trotzdem nicht geklappt.

Weiterlesen...

4. Platz für U9 beim Turnier in Königsbrunn

Klasse Leistung für unsere 2007er. Beim Sommercup in Königsbrunn erkämpft sich das toll aufspielende Team einen hervorragenden 4. Platz. Auch wenn am Ende mehr drin gewesen wäre waren alle mit dem Auftritt bei tropischen Temperaturen auf dem Kunstrasen in Königsbrunn zufrieden.

IMG 3163

Die Gruppenphase durchliefen unsere Kicker souverän und qualifizierten sich als Gruppenerster fürs Viertelfinale. In den Gruppenspielen wurden die Mannschaften vom TSV Schwabmünchen, TSV Königsbrunn und MBB Augsburg teils deutlich geschlagen – lediglich gegen den TSV Bobingen verloren die Schützlinge von Mike Göttmann unglücklich mit 0:1 – trotzdem reichte es zu Platz 1 in der Gruppe.

Weiterlesen...

E3 dreht in Bad Wörishofen auf

Nach unserer Meisterschaft und dem tollen 2. Platz im Ammerseecup haben die Star-Kicker im Bad Wörishofener Turnier mal so richtig aufgedreht.

2016 07 woerishofen

Gespielt wurde im Modus Jeder-gegen-Jeden. Mit Teams vom TSV Mindelheim, TSV Friesenried, SV Tussenhausen und Bad Wörishofen waren gute Gegner gefunden. Gleich zu Beginn wurde der TSV Mindelheim mit 4:0 bezwungen.

Weiterlesen...

Seite 1 von 66

... lade Modul ...

TSV Landsberg auf FuPa

Go to top