Aktuelle Seite: Home

Willkommen beim TSV Landsberg - Fussball

Souveräner Meistertitel 2016 der E1

Souverän holte die E 1 des TSV 1882 Landsberg am Wochenende mit einem beeindruckenden 8:1 Auswärtssieg beim TSV Schondorf den siebten Sieg im siebten Spiel und sicherte sich damit die Meisterschaft 2016 der E Gruppen 1 RR der Zugspitze Nord. Stolz präsentierten die Spieler ihre Meister T-Shirts und Medaillen.

IMG 20160625 WA0001

Hintern: Trainer Günter Sauer, Felix Sauer (42 Ligatore), Marlon Terrode (7), Mirzet Catovic (4) Julian Schulz (2), Tjerk Timmer(3), Artur Missal (2), Trainer: Darron Terrode

Vorne: Bastian Krischker (11), Nepomuk Siller (8), Constantin Kresin (31), Julian Nuhanovic (5),. Es fehlte: Brian Iroezi (1)

Weiterlesen...

Meistertitel für E3-Jugend

Mit Beginn der Rückrunde im Januar hat unsere E3 den "warmen" Winter genutzt, das Hallentraining "sausen" lassen und ist bei jeder Möglichkeit auf den Kunstrasenplatz zum Training ins Sportzentrum gegangen. Die Jungs hatten einen Riesen Spaß. Sie durften im Januar bereits im Freien trainieren. Das sollte sich auszahlen. Mit viel Trainingsfleiß, Ausdauer, Konzentration und einer gehörigen Portion Lerneifer gingen die Kicker ans Werk. Verstärkt wurden wir in der Winterpause mit drei tollen Spielern aus Windach, die sich nach einigen Probetrainingseinheiten dem TSV anschlossen.

  • IMG-20160618-WA0001

So gingen wir gut gerüstet in die Saison. Schon bei den Testspielen haben die Jungs Ihre Stärke aufblitzen lassen. Ungeschlagen mit 32:9 Toren gingen wir in unser erstes Ligaspiel.

Weiterlesen...

Der Neue ist ein alter Bekannter

Roland Krötz übernimmt die Bayernliga-Kicker des TSV Landsberg. Ihm zur Seite steht Neuzugang Sebastian Bonfert. Viel Zeit für die Vorbereitung bleibt nicht.

Eine schnelle Lösung musste her und wurde auch gefunden: Roland Krötz ist Nachfolger von Sven Kresin und wird die Bayernliga-Kicker in die neue Saison führen. Sein Co-Trainer ist Sebastian Bonfert. „Basti wurde eigentlich als Verstärkung geholt“, sagte der neue Trainer Krötz, doch ihm sei es ganz recht, wenn er sich mit Bonfert absprechen könne: „Wir kennen uns schon seit der Zeit in Memmingen und sind auch privat gut befreundet.“

Roland Krötz hatte bereits in der vergangenen Saison als Nachfolger von Christian Detmar das Amt des Co-Trainers bei den Landsbergern übernommen. In der Saison 11/12 war Krötz zum TSV Landsberg gewechselt, zunächst als Spieler, doch 2012 musste er sich einer schweren Knie-OP unterziehen. In der zweiten Mannschaft kam er danach noch zum Einsatz, auch Anfang des Jahres in einem Testspiel der Ersten, doch für einen Stammplatz reichte es für den defensiven Mittelfeldspieler nicht mehr – den bekam er an der Seitenlinie neben Sven Kresin.

Weiterlesen...

Nach der Relegation ist vor der Saison

Warum die Verschnaufpause beim TSV nur kurz ist

Seit Samstag ist klar: Der TSV Landsberg bleibt fünftklassig und spielt auch nächste Saison in der Fußball-Bayernliga. Während die Spieler bis zum Trainingsauftakt am 20. Juni zumindest zwei Wochen verschnaufen können, basteln Abteilungsleitung und das Trainerteam von Sven Kresin am Kader für die neue Saison. Nach den drei Neuzugängen Sebastian Bonfert, Jonas Meichlböck und Torwart Philipp Beigl vom FC Memmingen sollten weitere folgen, nachdem fast ein Dutzend Akteure den TSV verlässt.

„Es fühlt sich gut an. Jetzt ist eine sehr lange und intensive Saison mit 45 Spielen zu Ende“, sagt Trainer Sven Kresin. Seine Mannschaft musste überraschend in die Verlängerung und sicherte sich durch die Relegationserfolge über Mering und Erlbach den Klassenerhalt. In den Heimspielen kamen jeweils rund 1000 Fans ins Stadion. „Ein großes Dankeschön an alle, die da waren. Es war nicht schön, aber spannend. Mannschaft und Trainerteam können nur Danke sagen“, so Kresin. In diesen Tagen will der TSV Landsberg weitere Neuverpflichtungen bekannt geben. Einer davon wird Daniel Neuhaus sein, der aus Kaufering zurückkehren wird. Ansonsten hüllt man sich noch in Schweigen, was Neuzugänge anbelangt.

Weiterlesen...

F1 kommt langsam in Fahrt

F1 kommt nach durchwachsenem Start in die Rückrunde langsam in Fahrt

Nach einer tollen Hallensaison mit überwiegend guten Ergebnissen und einem Turniersieg in Dießen, stand Mitte April der Start der Rückrunde auf dem Programm. Hier wartete gleich der VfL Kaufering, gegen den die Jungs im Hinspiel 2:2 unentschieden spielten.

Weiterlesen...

Landsberg bleibt in der Bayernliga

Auch das zweite Spiel gegen Erlbach gewinnt der TSV. Für den Fall der Fälle hätte es eine Hintertür gegeben.

Zu seinem Abschied bekam der Matchwinner die Bühne, die er verdient hatte. In der 84. Minute wurde Sebastian Nuscheler unter tosendem Applaus ausgewechselt. In der 65. und 73. Minute hatte der Landsberger Torjäger, der den Verein verlassen wird, den SV Erlbach fast im Alleingang abgeschossen. Nach dem 1:0-Erfolg im Relegationshinspiel und dem 2:0 im Rückspiel gegen die Ostbayern bleibt der TSV Landsberg in der Bayernliga. Erlbach darf trotzdem noch auf den Klassenerhalt hoffen.

Erleichtert war er. Aber nicht überschwänglich. „Ich genieße das jetzt im Stillen“, sagte TSV-Trainer Sven Kresin nach dem definitiv letzten Spiel der Saison im Mittelkreis und wirkte beinahe etwas melancholisch. Ein „furchtbares“ Spiel habe er zunächst gesehen – bis zum 1:0. „Bis dahin hat man die Angst bei den Spielern gesehen.“ In der Tat: Was Landsberg in der ersten Hälfte bot, war äußerst dürftig: zu zaghaft in den Zweikämpfen, zu einfallslos im Aufbauspiel und nach vorne ging nur wenig bis gar nichts. Die Gäste dafür kombinierten sich gut in die Landsberger Hälfte und gingen jedem Ball hinterher – beflügelt durch die lautstarke Unterstützung zahlreicher Schlachtenbummler. Das zweite Relegationsheimspiel nach dem Duell mit Mering hatte auch diesmal viele Fußballfans angelockt, 950 Zuschauer wurden gezählt.

Weiterlesen...

Auf ins letzte Gefecht

Der TSV Landsberg kann heute gegen Erlbach den Klassenerhalt feiern

Es wird das letzte Spiel in dieser Saison für den TSV Landsberg – egal, wie es ausgeht. Der Fußball-Bayernligist kann heute im alles entscheidenden Relegationsrückspiel gegen den SV Erlbach den Klassenerhalt klarmachen. Dank des 1:0-Erfolgs im Hinspiel am Mittwoch geht die Kresin-Elf mit leichtem Vorteil ins große Finale. Anpfiff im Hacker-Pschorr-Sportpark ist um 16 Uhr.

„Es sieht nach einer guten Ausgangslage für uns aus. Aber das ist trügerisch. Ein Gegentor und alles steht wieder auf Anfang“, sagt TSV-Trainer Sven Kresin vor dem Rückspiel gegen den SVE. Verteidiger Peter Knechtel hatte den TSV im Hinspiel in der 90. Minute zum Sieg geschossen. Für Landsberg war das der erste Torschuss in der zweiten Halbzeit – symptomatisch für die Marschroute des TSV. „Wir wollten zu Null spielen und immer wieder unsere Spitzen suchen“, so Kresin. Mit ähnlichem Konzept wird seine Mannschaft wohl auch heute wieder auftreten. Wie schon gegen Mering agierte man defensiv mit einer Fünferkette, um dem Gegner vor dem eigenen Tor so wenig Raum wie möglich zu bieten.

Weiterlesen...

Autosalon 2016

Für die Stadtwerke Landsberg und den TSV 1882 Landsberg ein voller Erfolg

autosalon 2016

Beim 17. Landsberger Autosalon 2016 gehen die PartnerStadtwerke Landsberg und der TSV 1882 Landsberg einen weiteren Schritt gemeinsam. Viele Besucher interessierten sich am Stand für das Elektroauto. Zusätzlich hatten alle Landsberger und auch die Besucher aus dem Landkreis die Möglichkeit, wichtige Informationen aus erster Hand zu erhalten: sauberer Strom und Gas von den Stadtwerken Landsberg. Die Besucher wurden gezielt über die Strom- und Gasversorgung durch den Energieversorger aus Landsberg informiert. Umdie Beschäftigung der kleinen Besucher kümmerte sich am sonnigen Samstag der TSV Landsberg mit Torwandschießen. Auch Oberbürgermeister Mathias Neuner schaute am Stand der Stadtwerke vorbei.

Im Bild: v. l. Robert Michel, Abteilungsleiter Fußball TSV Landsberg, Oberbürgermeister Mathias Neuner, Dieter Drössler, Leiter Sponsoring und Vertrieb TSV und Wolfgang Mohr, Leiter Marketing / Vertrieb der Stadtwerke

Der erste Schritt ist geschafft

Landsberg bäumt sich in Mering nach einem Rückstand noch mal auf und setzt sich 3:1 durch. Das sind beste Voraussetzungen für das Rückspiel am Samstag.

Knapp 1000 Zuschauer bekamen am Mittwochabend in Mering ein packendes Relegationsspiel zu sehen, das vom Gastgeber prima organisiert war: Der Meringer Nachwuchs lief mit den Spielern ein und die Jugendkickerinnen standen als Ballmädchen parat.

Auf dem Feld dominierte anfangs klar die Heimelf. Der SV Mering schien 40 Minuten lang auf dem besten Weg in die Bayernliga, doch dann schlug Landsberg zurück: Zweimal Philipp Siegwart und Sebastian Nuscheler sorgten für den 3:1-Auswärtssieg der Landsberger.

Weiterlesen...

Seite 1 von 65

... lade Modul ...

TSV Landsberg auf FuPa

Go to top