Aktuelle Seite: Home

Willkommen beim TSV Landsberg - Fussball

Immer wieder Siegwart

Landsberg profitiert von seiner fast hundertprozentigen Chancenverwertung
von Margit Messelhäuser

Abgezocktheit gegen junge, hungrige Truppe, so hatte Landsbergs Trainer Sven Kresin das Spiel seiner Mannschaft gegen Vilzing vorhergesagt. Und „abgezockt“ präsentierten sich die Landsberger. Mit 6:0 fiel das Ergebnis vielleicht aufgrund der ausgeglichenen ersten Halbzeit etwas zu deutlich aus, verdient war es allemal, denn so effektiv hatten sich die Landsberger bislang im Abschluss noch nie gezeigt. Man möchte wieder auf die Schlagzeile des Rosenheim-Spiels zurückgreifen: ein Tor schöner als das andere. Ohne aber eines zu vergessen: Die Gastgeber überzeugten als Kollektiv.

Weiterlesen...

F1-Jugend Sieg gegen SC Egling/Paar

Beim heutigen Spiel der F1-Jugend des TSV Landsberg haben unsere jungen Starkicker auch den letzten Zuschauer überzeugt. Diese Mannschaft ist bärenstark und schwer zu schlagen.

Aber der Reihe nach. Gegner der heutigen Partie im Hacker-Pschorr-Park war der SC Egling/Paar. Unsere Jungs waren bereits vor dem Spiel heiß und man merkte, dass Sie hier und heute was zeigen wollen. Bereits mit dem Anpfiff gab es nur eine Richtung, auf das Tor des SC Egling. Mit einer gefühlten Ballbesitzquote von 70% erspielten wir uns reihenweise Chancen. Folgerichtig fielen dann auch die Tore, die teilweise sehenswert herausgespielt wurden.

Weiterlesen...

Strohhofers Premiere in Grün steht bevor

Vor der kurzen Pause will der TSV Landsberg noch mal punkten
von Margit Messelhäuser

Die englischen Wochen haben die Landsberger Kicker hinter sich und noch eine Partie trennt das Team von Sven Kresin von einem spielfreien Wochenende: Am heutigen Samstag ist Aufsteiger Vilzing im Hacker-Pschorr-Sportpark zu Gast (Beginn 14 Uhr), klar dass sich die Landsberger mit einem Sieg in die kurze Pause verabschieden wollen.

Die Niederlage in Bogen von vergangenem Samstag hat jedenfalls dafür gesorgt, „dass meine Jungs eine gehörige Portion Wut im Bauch haben“, sagt Kresin. Eine Wut, die positive Energie freisetzen soll, um sich diesmal auch mit den Punkten für eine gute Leistung zu belohnen und die kurze Auszeit auch genießen zu können.

Weiterlesen...

„Meine Mannschaft hat toll gespielt“

Landsbergs Trainer Sven Kresin kennt aber den Grund für die Niederlage in Bogen
von Margit Messelhäuser

Rund 200 Kilometer mussten die Landsberger wieder nach Hause fahren – eine lange Fahrt und keine schöne Fahrt. Mit 1:3 unterlagen die TSVler in Bogen und das, obwohl Trainer Sven Kresin mit dem Spiel seiner Mannschaft ausgesprochen zufrieden war. „Alle haben die taktischen Vorgaben hervorragend umgesetzt und die Mannschaft ist als Kollektiv aufgetreten“, verteilt Kresin durchwegs Lob.

Dass man trotzdem die Heimreise mit leeren Händen antreten musste, habe am Unparteiischen und vor allem an einem Linienrichter gelegen. Mit 1:0 waren die Landsberger in der 32. Minute durch einen Foulelfmeter, den Benjamin Hauke verwandelte, in Führung gegangen. Zwar gelang Bogen in der 41. der Ausgleich, doch entscheidend war die zweite Hälfte.

Weiterlesen...

F1-Jugend Fazit

Nach den ersten beiden Partien gegen SV Igling, die mit 7:1 gewonnen wurden und in Kaufering gegen den VfL das 3:3 endete, können wir ein super Fazit ziehen.

Wir bringen mehr und mehr unsere technische Stärke auch im Spiel zur Geltung, so daß inzwischen unsere Gegner mit Respekt gegen uns antreten. Man kann schon ansatzweise Spielaufbau, Passkombinationen und einstudierte Spielzüge erkennen. Die Mannschaft zeigt dabei immer eine tolle Moral und ist intakt.

Weiterlesen...

D1-Jugend mit erstem Saisonsieg

Starke, kämpferische Leistung in Herrsching führt zum Erfolg

  • P1020132

Wie so oft lief dabei der Start für den TSV alles andere als optimal. Der Rückstand bereits nach 6 Spielminuten, als ein platzierter Flachschuss aus halblinker Position in das Landsberger Gehäuse einschlug. Die Antwort unserer Jungs im direkten Gegenzug: Laurin aus halbrechter Position in den Strafraum, ein satter Flachschuss - 1:1. Gegen Mitte der ersten Halbzeit ein ausgeglichenes Spiel ohne besondere Höhepunkte - bis zur 15 Minute. Nach einer unglücklichen Abwehr eines eigentlich harmlosen Balles springt dieser einem Herrschinger vor die Füße, der locker zum 2:1 einschiebt. Die erste Halbzeit bot noch einmal Aussennetz für Landsberg sowie 2 Chancen kurz vor Schluss für Herrsching. Es blieb aber zur Pause beim 2:1 für Herrsching.

Weiterlesen...

Im Training ging es heiß her

In Bogen muss der TSV Landsberg eine harte Nuss knacken
von Margit Messelhäuser

Dass die Spieler des TSV Landsberg im Training viel schwitzen müssen, ist nichts Neues. In der vergangenen Woche war es aber extrem – und die Akteure haben es genossen. Zur Regeneration bat Trainer Sven Kresin nämlich in die Sauna. Um für das heutige Spiel beim TSV Bogen (16 Uhr) fit zu sein, griff Kresin wieder in die Trickkiste.

„Es war eine tolle Sache, dass uns Kasimir Storhas in seine Sauna-Landschaft eingeladen hat“, betont Kresin: Eine Chance für seine Spieler, richtig zu regenerieren, denn am heutigen Samstag müssen alle topfit sein, um in Bogen nicht leer auszugehen. „Diese Mannschaft ist sehr kompakt und agiert clever gegen den Ball. Selbst wenn man durch sein sollte, kann man sich nicht sicher sein“, erwartet Kresin einen Gegner, der „zu Hause vor allem über den Kampf ins Spiel kommen wird.“

Weiterlesen...

Der Blick richtet sich schon auf das nächste Spiel

Landsbergs Trainer kann mit dem Remis gut leben
von Margit Messelhäuser

Vielleicht nicht das schönste Spiel, aber auf jeden Fall ein spannendes Spiel – so beschreibt Landsbergs Trainer Sven Kresin das 1:1 in Dachau im Rückblick. „Es war interessant, wie beide Mannschaften ihre taktischen Marschrouten umgesetzt haben“, sagt der TSV-Coach. Und die Spannung bis zum Abpfiff resultierte alleine schon aus dem frühen 1:1 – und natürlich der Tatsache, dass die Landsberger 40 Minuten in Unterzahl spielen mussten.

Die Rote Karte gegen Peter Knechtel habe dieser zwar nach einem „rüden Foul“ gesehen, sagt Kresin, aber „wenn man diesen Maßstab anlegt, dann hätte bei unserem Heimspiel gegen Pipinsried das Spiel abgebrochen werden müssen“, so der Landsberger Trainer, denn da hätte Pipinsried bald vier Spieler mit Platzverweis verloren.

Weiterlesen...

Wieder war es Wochnik

Trotz Unterzahl hält Landsberg das Unentschieden in Dachau
von Margit Messelhäuser

Es ist bereits das fünfte Spiel in Folge, in dem der TSV Landsberg ungeschlagen bleibt. Im Aufsteiger-Duell beim TSV Dachau erkämpfte sich die Mannschaft von Sven Kresin ein 1:1-Unentschieden. Und das, obwohl man ab der 49. Minute mit einem Mann weniger spielen musste: Peter Knechtel sah nach einer Notbremse die Rote Karte.

Diese Unterzahl sieht Kresin auch als Grund dafür, dass diese Partie aus seiner Sicht „nur“ Unentschieden endete. „Wir waren eigentlich wieder dran, doch dann kam die Rote Karte für Peter Knechtel“, schildert er den Spielverlauf. Mit elf Mann, davon ist er überzeugt, hätte man in Dachau den nächsten Dreier einfahren können, „aber so war das Unentschieden insgesamt verdient“.

Weiterlesen...

Seite 1 von 45

... lade Modul ...
Go to top