Beim Kellerkind Dachau springt für den TSV Landsberg nur ein Punkt raus. Warum es bei den Landsbergern vor allem in der ersten Halbzeit nicht gut gelaufen ist.

Der TSV Landsberg unterstreicht seine Stellung als Remiskönig in der Fußball-Bayernliga-Süd: In Dachau gibt es für die Mannschaft von Spielertrainer Mike Hutterer bereits das 14. Unentschieden. Dabei wäre beim Kellerkind durchaus mehr drin gewesen.

Bild: Zu Hause mussten sich die Landsberger (schwarze Trikots) geschlagen geben - in Dachau gab es für sie nur einen Punkt. Foto: Christian Rudnik (Archivbild)

Den kompletten Beitrag finden Sie online im Landsberger Tagblatt - HIER