Bayernliga-Partie mit 50 Minuten Verspätung

310 Zuschauer haben am Mittwoch vergangener Woche im 3C-Sportpark eine denkwürdige Bayernliga-Partie erlebt. Die Fußballer des TSV Landsberg kamen am 13. Spieltag der Bayernliga Süd nicht über ein 1:1 gegen den TSV Kottern hinaus. Sowohl das Wetter als auch der Schiedsrichter spielten an diesem Abend eine entscheidende Rolle.

Hauptdarsteller waren zu Beginn des Spiels nicht die Kicker auf dem Rasen, sondern die dunklen Wolken am Himmel. Blitz, Donner und Regen veranlassten Referee Philipp Ettenreich dazu, die Mannschaften noch vor dem Anpfiff wieder in die Kabinen zu schicken. Das bange Warten begann und dauerte schließlich 50 Minuten. Dann wurde die Partie doch noch angepfiffen und die einzige Frage war: Welches Team würde mit den widrigen Bedingungen besser zurechtkommen?

Den kompletten Beitrag finden Sie online im Kreisboten - HIER