5. Spieltag, 5. Sieg für die D1. Mit 3:1 konnten die Landsberger ihr Auswärtsspiel beim SC Fürstenfeldbruck vergangenen Sonntag für sich entscheiden. Den Grundstein für den Erfolg legte das Team vom Trainergespann Drischberger-Korora bereits in der 17. Minute mit dem Führungstreffer zum 1:0. Vorausgegangen war ein sehenswerter Spielzug perfekt herausgespielt und abgeschlossen.

Fürstenfeldbruck war bis zu dem Zeitpunkt nur damit beschäftigt, die zahlreichen Chancen der TSV´ler zu verteidigen. Mit dem nötigen Quäntchen Glück ist ihnen das bis auf das 1:0 auch gut gelungen. Der Ausgleich zum 1:1 lag dann aber doch in der Luft, weil die wenigen Konterchancen mit ihrem schnellen Außenspieler extrem gefährlich waren. Landsberg wehrte sich erfolgreich und erarbeitete sich selbst weitere Chancen, die vom Fürstenfeldbrucker Keeper vereitelt werden konnten. Mit dem Tor mehr auf dem Konto ging´s in die Halbzeitpause.

Neu motiviert kehrten beide Mannschaften aus der Pause zurück. Landsberg mit dem Ziel, den Vorsprung auszubauen und die Heimmannschaft mit dem festen Vorsatz, das Spiel möglichst rasch zu drehen. Neun Minuten nach dem Wiederanpfiff konnten sie dafür den ersten Grundstein legen.  Fürstenfeldbruck glich zum 1:1 aus. Vorausgegangen war ein vermeintliches Foulspiel, das die Schiedsrichterin jedoch weiterlaufen ließ. Die Brucker konnten die momentane Unkonzentriertheit der Abwehr ausnutzen. Beide Mannschaften waren nun gefordert, das Spiel für sich zu entscheiden. Landsberg machte hinten dicht, damit die schnellen Fürstenfeldbrucker Stürmer keine Chance bekamen durch zu brechen. Pech für Landsberg nach kurzer Zeit, als ein klarer Treffer nicht anerkannt wurde. Das nächste Tor in der 46. Minute zählte dann für den TSV und Landsberg lag mit 2:1 vorne. Die Anspannung beider Teams war am Spielfeldrand zu spüren. Die souveräne Schiedsrichterin musste jetzt öfters mal wegen kleinen Nickeligkeiten pfeifen. Drei Minuten vor Spielende konnte Landsberg auf 3:1 erhöhen und das Endergebnis fixieren. Die Tabellenführung war gesichert.

Nach dem Spiel fiel das Fazit der Trainer eindeutig aus: „Wir haben heute nicht unser bestes Spiel gezeigt, aber gegen einen technisch starken Gegner dennoch drei wichtige Punkte geholt. Das zeichnet eine „große“ Mannschaft aus. Wir haben eine englische Woche mit drei Siegen erfolgreich abgeschlossen und freuen uns schon auf die weiteren Aufgaben.“

Am kommenden Samstag heißt es: Endlich wieder Heimspiel! Um 10:00 schaut der FC Aich beim 3C-Sportpark vorbei. Zuschauer sind herzlich willkommen.