Nach einer überragenden Hallensaison mit insgesamt 7 Turniersiegen, teils bei 2008er Turnieren, startete unsere U10 (Jahrgang 2009) in der Rückrunde als E1 in der Zugspitze Gruppe 1. Nach dem Aufrücken unserer 2008er Mannschaft in die D-Jugend, mussten sich die Kids also gegen die stärksten 2008er Teams im Kreis beweisen.

Los ging es mit einem Heimspiel gegen den SC Egling an der Paar. Nach einem verhaltenen Beginn und einem frühen Rückstand, schafften die TSVler noch vor der Pause den verdienten Ausgleich, um nach der Pause wie die Feuerwehr loszulegen. Trotz ein paar Schwächephasen durch Unkonzentriertheiten heimste die Truppe durch ein 8:6 die ersten drei Punkte gegen den in der Hinrunde in Gruppe 2 ungeschlagenen Gegner ein. Eins war nach dem Auftritt klar – wir können hier mithalten.

Gestärkt ging es also zu unserem nächsten Gegner, der 2008er Truppe vom FC Penzing. Trotz einem großen Chancenplus und deutlicher spielerischer Überlegenheit, mussten wir hier Lehrgeld bezahlen und uns nach trotzdem tollen Kampf mit 4:7 geschlagen geben. Gerade bei körperlich überlegenden Gegnern müssen wir eine cleverere Spielweise an den Tag legen. Schwerpunkte im Zweikampfverhalten wurden in den nachfolgenden Trainingseinheiten gesetzt.

Mitte Mai kam dann die E1 des SC Wörthsee in den 3C Sportpark – eine spielerisch gute 2008er Truppe mit vielen feinen Fußballern. Was die Kids in diesem Spiel ablieferten war einfach nur grandios. Hinten souverän, vorne mit Power und Spielfreude wurde der große Favorit mit 3:1 nach Hause geschickt. Wow – was für ein Auftritt.

Das bis dato schwächste Team in der Tabelle wartete am nächsten Spieltag auf unsere Truppe. In Scheuring hatte unsere U10 keine Mühe, war immer Herr des Geschehens und entscheid das Spiel deutlich mit 13:2 für sich.

Anfang Juni waren dann die 2008er vom FC Greifenberg zu Gast, die mit Ihren 2008ern in der kommenden Saison in der D-Jugend Kreisklasse antreten werden. Vor Spielbeginn war eine Erleichterung auf Greifenberger Seite zu spüren, die damit rechneten gegen unsere 2008er zu spielen. In der Kabine sprachen wir genau dieses Thema an und die Kids waren bis in die Haarspitzen motiviert dem Gegner zu zeigen, dass die Erleichterung des Gegners fehl am Platz war J. Gesagt, getan – Halbzeit 1 war wieder mit das Beste was wir in dieser Saison von der Truppe gesehen hatten. Tolle Kombinationen und die Bereitschaft für jeden Ball und jeden Mannschaftskameraden zu kämpfen. So stand es zur Halbzeit bereits 4:0 und zur anfänglichen Erleichterung auf Gegnerseite kam zum Teil ungläubiges Staunen was da gerade mit ihnen passiert ist. Zweite Halbzeit war Formsache und die Kids spielten das souverän zu Ende. 7:2 – das war ein Paukenschlag.

Aufgrund der spielerischen Ausgeglichenheit in der Gruppe kam es dann am letzten Spieltag zum absoluten Entscheidungsspiel um die Meisterschaft. Der erste in der Tabelle, die 2008er der SG Inning/Breitbrunn waren zu Gast beim punktgleichen Tabellenzweiten, der 2009er Truppe des TSV Landsberg. Auch wenn das vor der Runde keiner für möglich gehalten hatte. Mit einem Sieg konnten sich die Kicker vom TSV die Meisterschaft in der 2008er Gruppe 1 Zugspitze sichern. Und das wollten wir natürlich auch erreichen. Nach nervösem Beginn, man merkte den Kids regelrecht an, dass es heute sozusagen um die Wurst ging, kam die Truppe immer besser ins Spiel und erarbeitete sich auch ein paar Chancen. Dann der Schock – innerhalb weniger Minuten stellten die Gegner auf 0:2 – Enttäuschung machte sich breit. Die Kids ließen die Köpfe hängen. Aber warum? Die bisher abgelegte Leistung in der gesamten Rückrunde war phänomenal und so peitschte das Trainerteam die Truppe immer wieder nach vorne. Mittlerweile schafften wir es uns durch deutliche Überlegenheit im Mittelfeld gute Chancen herauszuarbeiten. Und der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten. Toll herauskombiniert fiel das 1:2 und kurz danach auch das 2:2. Das war dann auch der etwas glückliche Halbzeitstand, denn wir hatten vor der Halbzeit eigentlich noch gute Chancen das Ergebnis komplett zu drehen. Genauso ging es auch zu Beginn der 2. Halbzeit weiter, aber der Führungstreffer wollte einfach nicht fallen. Das Spiel stand auf Messers Schneide und kippte dann unglücklich in die Richtung der SG Inning/Breitbrunn, die innerhalb von drei Minuten auf 2:5 stellten. Am Ende blieb nur noch Ergebniskosmetik zum 3:5 und das Gefühl, dass heute nicht unbedingt die bessere Mannschaft gewonnen hatte. Aber so ist Fußball manchmal. Große Enttäuschung machte sich breit, Tränen flossen – mache waren gar bis eine Stunde nach Abpfiff untröstlich. So gerne hätten die Kids sich als Meister von den Eltern feiern lassen. Auch der gegnerische Trainer kam zum Trösten und beglückwünschte uns zu dieser tollen Leistung und dieser tollen Mannschaft, die seiner Meinung nach heute unverdient den Kürzeren gezogen hatte. Wir waren ganz seiner Meinung.

Das Trainerteam ist auf alle Fälle mag stolz auf die gezeigte Rückrunde und aufgrund dieser Leistungen ist uns auch nicht bange in der neuen Saison bereits als D Jugend die älteren Jahrgänge aufzumischen und für die ein oder andere Überraschung zu sorgen. Auch unsere E3 spielte eine tolle Rückrunde, konnte in der Gruppe 3 gegen meist ältere Mannschaften überzeugen und sich dort den 4. Platz von 8 Mannschaften sichern. Weiter so.

Zusätzlich zum Ligabetrieb spielten die Kids auch einige Freiluftturniere und absolvierten als Highlight über Fronleichnam in den Pfingstferien noch eine Turnier- und Testspielreise mit den Stationen: Fürth, Feuchtwangen, Kaiserslautern und Winnweiler.

Highlights waren hier sicher das NLZ Turnier (Dambach Cup) der SG Quelle Fürth auf dem die Truppe sich beachtlich aus der Affäre zog, sowie das Testspiel gegen die Fußballschule von Axel Roos in Kaiserslautern mit vorheriger Stadiontour durch das Fritz-Walter-Stadion. Auch der gemeinsame Abend in der Jugendherberge in Feuchtwangen auf dem Weg nach Kaiserslautern schweißte das Team weiter zusammen. Toll auch, das alljährliche Turnier in Winnweiler, das trotz Zelten am Abend vorher, als jüngstes angetretenes Team, mit dem 3. Platz abgeschlossen werden konnte.

Weitere Turniere in Bregenz, Hohenems, München und in der Nähe von Rosenheim wurde erfolgreich absolviert. Hinzu kamen Turniersiege beim Vatertagsturnier in Aich, dem Raiffeisencup in Raisting und beim Sommerturnier in Greifenberg. Beachtlich auch der starke 4. Platz beim hapa-Cup in Allach.

Alles in allem eine wunderbares 1. Halbjahr mit tollen Auftritten der Kids. Auch wenn es manchmal noch zu sehr mit dem Kopf durch die Wand geht und wir gerade dahingehend noch mehr spielerische Intelligenz entwickeln müssen, sehen wir optimistisch in die neue Runde, denn nicht nur alle Kids bleiben zusammen, auch einige neue starke Kicker werden zum Team stoßen und zur positiven Weiterentwicklung beitragen. Darauf freut sich jetzt schon das gesamte Trainerteam. Anfang September geht es weiter…

Unser Dank geht auch vor allem an die Familien und Eltern unserer Spieler, die es ihren Kindern ermöglichen das fußballerische Pensum mitzugehen und auch uns Trainer toll unterstützen. Danke dafür.

Wir wünschen jetzt schon mal allen schöne Ferien und bleibt gesund.

Und noch ein paar Erinnerungen zur vergangenen Saison: