Zum ersten Spiel in der Rückrunde der Kreisklasse erwartete die D1 des TSV Landsberg das Team des TSV Moorenweis. Die Platzherren zeigten auf dem Kunstrasenplatz im Sportzentrum gleich von Beginn an, dass sie sich dieses Spiel nicht aus der Hand nehmen lassen wollen und die wichtigen drei Tabellenpunkte in Landsberg bleiben sollen. Bereits in der 1. Minute holte Jason Kusche den ersten Treffer für das Team von Stefan Drischberger. Nur eine Minute später erhöhte Levin Nuhanovic auf 2:0. Das Spiel begeisterte die Fans am Spielfeldrand, zumal als Jason in der sechsten Spielminute zum 3:0 erhöhte. Es sah nach einem Torfestival für die D1 aus, doch Moorenweis wusste, sich zu wehren und vereitelte etliche Chancen der Angriffsspieler. Landsberg spielte mit Köpfchen über die Flügel und konnte in der 15. Minute durch Levin einen sicheren Vorsprung durch einen weiteren Treffer herausspielen. Nur nicht leichtsinnig werden und den Gegner in Schach halten, hieß ab jetzt die Devise. Moorenweis gab sich noch lange nicht geschlagen. Ein Loch in der Landsberger Abwehr genügte, dass die Gäste den Anschlusstreffer kurz vor dem Halbzeitpfiff zum 4:1 erzielen konnten.

Nach der Halbzeitpause kontrollierten der TSV das Spiel. Die Jungs aus Moorenweis legten zwar zwei Gänge zu und setzten die Heimmannschaft unter Druck, doch die D1 hielt dem massiven Druck stand und erarbeitete sich sogar weitere Torchancen, allerdings ohne diese auch erfolgreich in weitere Treffer umzuwandeln. Viele Spielzüge der Landsberger endeten im Mittelfeld. Das schnelle Flügel- und Passspiel, wie es das Team in der ersten Halbzeit erfolgreich praktizierte, klappte nicht immer und bot dem Gegner Chancen zu weiteren Treffern. Doch kurz vor Schluss machte Simon Rief mit seinem Tor zum 5:1 das Spiel klar. Vorausgegangen war ein sehenswerter Spielzug. Belohnung für den hohen Sieg ist Platz 5 in der Tabelle. Trainer Drischberger zeigte sich sehr zufrieden mit dem Leistungsstand seines Teams nach der Winterpause.