Der Gastgeber TV Stockdorf hat sich den Verlauf der D-Jugend-Partie am letzten Sonntag sicher anders vorgestellt, als er die D1 des TSV Landsberg zu Gast hatte. Nach 60 abwechslungsreichen Minuten entführten die Landsberger 3 Punkte und gewannen die Auswärtspartie mit 3:1.

Das Team des TSV hatte allerdings so seine Mühe, in die Partie zu kommen. Zwei klare Torchancen gleich zu Anfang blieben ungenutzt und stärkten damit enorm das Selbstvertrauen der Stockdorfer.

Nach langen 17 Minuten fiel dann das erlösende 1:0 für die Gäste, die sich ab dem Moment auf ihre Stärken besannen und mit schnellem Passspiel über die flinken Flügelspieler ihre Gegner immer mehr in Griff bekamen. Einen Dämpfer gab´s dann allerdings kurz vor dem Seitenwechsel, als Verwirrung in der Landsberger Abwehr zu einem unglücklichen Eigentor führte und Stockdorf dadurch zum 1:1 Unentschieden ausgleichen konnte. Pech für Landsberg, Glück für Stockdorf. Jetzt war´s Zeit für die Halbzeitpause, damit das Trainerteam Drischberger-Korora dem Team Empfehlungen für die 2. Halbzeit geben konnte. Drei Punkte beim TV Stockdorf waren von den Landsbergern fest eingeplant, um den aktuellen Tabellenführer Maisach und nächsten Gegner nicht davonziehen zu lassen.

Die Kabinenansprache zeigte Wirkung. Landsberg begann selbstbewusst und spielte sich einige Torchancen heraus. Am erfolgreichen Torabschluss muss im Training noch gearbeitet werden. Das zweite Tor für Landsberg lag mehrmals in der Luft. Doch es dauerte bis zur 40. Spielminute, bis sich die Kicker des TSV für ihre Mühen belohnten und auf 2:1 erhöhen konnten. Stockdorf seinerseits bekam auch seine Chancen, doch die Landsberger Abwehr war hellwach und stoppte frühzeitig die Konter der Heimmannschaft. Eine Minute vor Abpfiff gelang den Gästen noch ein Tor zum verdienten 3:1-Endstand. Besonderes Lob verdiente auch der junge Schiedsrichter Jan Nagel, der die Partie souverän leitete. Er könnte mal ein ganz Großer in diesem Metier werden.

Fazit der Trainer nach 60 Minuten Spielzeit:

„Es war ein hartes Stück Arbeit und sicher nicht unser bestes Spiel.Aaber die Jungs haben Moral und Einsatz gezeigt, um die 3 Punkte mitzunehmen. Das verdient Lob und Respekt. Alle haben prima mitgezogen und ihren Teil beigetragen, dass wir erfolgreich vom Platz gehen konnten. Bei solchen Spielen spricht man dann gerne von einem Arbeitssieg. Nicht ganz so dominant gespielt und dennoch gewonnen, das hat uns an diesem Tag stolz gemacht!“  Stolz möchte die D1 samt Trainergespann und Fans auch am 17.11. kurz nach11 Uhr sein, wenn der SC Maisach im 3 C Sportpark nach 60 Minuten keine Punkte heim nehmen kann. Alle Fans sind daher herzlich Willkommen, die Partie mitzuverfolgen. Anpfiff ist um 10.00 Uhr!