Eine Woche lang war Fußball-Bayernligist TSV Landsberg den 2. Tabellenplatz los – nach dem 1:2 beim FC Ingolstadt II waren die Lechstädter am letzten Spieltag der Vorrunde auf Rang 3 abgerutscht. Das war aber nur eine kurze Momentaufnahme. Seit Freitag, seit dem 3:0 beim SV Hallbergmoos, ist die Truppe der Spielertrainer-Duos Sascha Mölders/Mike Hutterer wieder Zweiter.

Landsberg profitierte dabei auch vom Ausrutscher der Ingol­städter, die am Samstag auf eigenem Platz eine überraschende 2:4-Niederlage gegen Schwaben Augsburg kassierten. Tabellenführer Schalding-Heining gewann 4:0 in Garching, liegt damit weiter sieben Punkte vor Landsberg.

Bild: Tolles Tor und ein „Superspiel“: Landsbergs Neuzugang Alessandro Di Rosa. © Ernstberger

Den kompletten Beitrag finden Sie online im Kreisboten - HIER