Ein Titel in der aktuellen Saison schien längst vergeben: Landsbergs Goalgetter Sascha Mölders (37) traf Spiel für Spiel, führte wochenlang die Torjäger-Tabelle der Bayernliga an, geraume Zeit sogar mit riesigem Vorsprung. Doch jetzt ist die „Krone“ in Gefahr. Ausgerechnet ein ehemaliger Sturm-Kollege hat Landsbergs Spielertrainer am ersten Spieltag der Rückrunde mit einer besonderen Tor-Gala vom 1. Platz verdrängt.

Nico Karger (29), der 2015 bis 2020 neben Mölders für den TSV 1860 München stürmte und sich im Sommer dieses Jahres Bayernligist FC Deisenhofen anschloss, schaffte am Samstag etwas, was seit 2012 nur zwei Spielern in der Bayernliga Süd, nämlich zweimal Sebastian Kinzel vom TSV Rain sowie Phillip Schmid vom TSV Schwabmünchen, gelungen war: „Karges“ machte beim 7:1 der Deisenhofener gegen den TSV Dachau fünf Tore (zwei davon per Elfmeter). Damit überholte er mit 19 Saisontreffern den Landsberger Spielertrainer, der sein Tore-­Konto beim 3:0 in Hallbergmoos auf 18 verbessert hatte.

Bild: Deisenhofens Ex-Löwe Nico Karger (rechts) beim Gastspiel in Landsberg gegen Mike Hutterer. © Ernstberger

Den kompletten Beitrag finden Sie online im Kreisboten - HIER