Die Serie des TSV Landsberg in der Fußball-Bayernliga reißt

In der Fußball-Bayernliga unterliegt der TSV Landsberg nach zwölf Spielen ohne Niederlage zu Hause dem FC Ismaning. Eine Gelb-Rote Karte ist der Knackpunkt.

Nach zwölf Spielen ohne Niederlage in der Fußball-Bayernliga hat es den TSV Landsberg erwischt. Gegen den FC Ismaning, der nur knapp über den Abstiegsrelegationsplätzen saß, war ein Sieg eigentlich Pflicht. Doch in Unterzahl gaben die Landsberger den schon fast sicheren Erfolg aus der Hand: Mit 1:2 unterlag der TSV. So geht Spielertrainer Mike Hutterer mit der Niederlage um.

Bild: Timo Spennesberger (weißes Trikot) erzielte die Landsberger Führung – für drei Punkte gegen Ismaning reichte sein Tor am Ende allerdings nicht. Foto: Thorsten Jordan

Den kompletten Beitrag finden Sie online im Landsberger Tagblatt - HIER