Fußball-Bayernligist TSV Landsberg zeigt in Dachau eine schlechte Leistung, aber große Moral. So beurteilt Spielertrainer Sascha Mölders die Partie.

Sascha Mölders hatte es vorhergesagt: Die schlechte Bilanz des TSV Landsberg in der Fußball-Bayernliga gegen Dachau war vor seiner Landsberger Zeit. Und tatsächlich gelang diesmal ein deutlicher 4:2-Erfolg, der allerdings viel zu hoch ausgefallen ist. Es war der typische „dreckige Sieg“, dem Mölders aber viel Positives abgewinnen kann.

Bild: Für Landsbergs Kapitän Alexander Benede war nach einer Stunde Schluss: Er musste in Dachau mit Gelb-Rot vom Platz, hatte aber für ein Zeichen gesorgt, denn danach lief es bei Landsberg bedeutend besser. Foto: Thorsten Jordan (Archivbild)

Den kompletten Beitrag finden Sie online im Landsberger Tagblatt - HIER