Da wollte Landsbergs sportliche Leitung wohl den Gegner überraschen: „Wir werden den Namen erst am Samstag bekannt geben“, sagte Jürgen Meissner am Donnerstag auf Nachfrage des KREISBOTEN über den nächsten Neuzugang des TSV. Der Wechsel on Timo Spennes­berger (24) vom TSV 1860 München II in die Kreisstadt war dann aber schon am Freitag in mehreren Fußball-Online-Magazinen nachzulesen…

Nach nur drei Trainingseinheiten mit seiner neuen Mannschaft lief „Spenne“ gegen Hallbergmoos erstmals im Trikot mit der Rückennummer 13 (aber noch ohne Namens-Aufdruck) für den TSV auf, bot beim Debüt eine ordentliche Leistung im Mittelfeld. Landsberg reagierte mit der Verpflichtung des gebürtigen Straubingers auf den Ausfall von Daniel Leugner, der am Knie operiert werden musste (KREISBOTE berichtete exklusiv) und wohl bis Oktober ausfällt. Leugner hat nach der OP noch Schmerzen, konnte am Samstag nicht zuschauen. Sein Trikot mit der Nummer 20 „vertrat“ ihn auf dem Mannschaftsfoto.

Bild: Erster Einsatz für den TSV Landsberg: Ex-Löwe Timo Spennesberger (rechts). © Ernstberger

Den kompletten Beitrag finden Sie online im Kreisboten - HIER