Diesen „Titel“ wird dem TSV Landsberg wohl keiner mehr streitig machen können: Die Kreisstädter sind die Remis-Könige der Fußball-­Bayernliga. Das 0:0 am Freitagabend im Flutlichtspiel bei Kellerkind TSV Wasserburg war im 26. Saisonspiel bereits das 13. Unentschieden der Truppe um Spielertrainer Mike Hutterer.

50 Prozent Remis – so oft hat bei weitem kein anderes Team die Punkte geteilt. Unentschieden scheinen in dieser Saison allerdings ein generelles Bayern­liga-Problem zu sein: Hinter Landsberg folgen gleich elf Mannschaften mit je neun und zwei mit acht Punkteteilungen.

Bild: Gute Chancen, aber immer noch kein Tor für den TSV Landsberg: Neuzugang Veron Dobruna. © Ernstberger

Den kompletten Beitrag finden Sie online im Kreisboten - HIER