Nach der Klatsche gegen Bayernliga-Schlusslicht Nördlingen ziehen die Landsberger Konsequenzen. Zwei Spieler fliegen aus dem Kader und ein Trainer muss gehen.

Bei den Fußballern des TSV Landsberg rumort es. Nach dem 2:6-Debakel beim Bayernliga-Schlusslicht TSV Nördlingen gab es Anfang der Woche Konsequenzen: Zwei Spieler wurden aus dem Kader geworfen und auch auf der Trainerbank gibt es eine Änderung. Das alles vor dem wichtigen Spiel am Samstag gegen Jahn Regensburg II.

Edgar Weiler (links) und Sven Kresin standen beim Heimspiel gegen Ismaning gemeinsam an der Linie – das gibt es künftig nicht mehr.
Bild: Julian Leitenstorfer (Archiv)

Den Beitrag finden Sie online im Landsberger Tagblatt - HIER