Beim Pokalspiel in Kottern gerät der TSV Landsberg drei Mal in Rückstand. Aber die Mannschaft von Trainer Weiler zeigt Moral. Ein Spieler rückt besonders in den Mittelpunkt

Drei Mal einen Rückstand aufgeholt und am Ende im Elfmeterschießen die Nerven behalten: Die Bayernliga-Fußballer des TSV Landsberg feiern im ersten Pflichtspiel nach der Corona-Pause einen beeindruckenden Sieg. Im Pokalspiel beim TSV Kottern setzt sich Trainer Edgar Weiler mit seinem Team mit 6: 5 durch. War schon das Spiel kurios, so gilt das noch mehr für das Elfmeterschießen.

Der TSV Landsberg steht in der nächsten Runde im Pokal: Alessandro Mulas (links) traf in Kottern zwei Mal im Spiel, Andreas Fülla verwandelte sicher im entscheidenden Elfmeterschießen.
Bild: Julian Leitenstorfer (Archiv)

Den Beitrag finden Sie online im Landsberger Tagblatt - HIER