Im Vorbereitungsspiel muss sich die Elf von Muriz Salemovic mit 1:5 geschlagen geben. Der Trainer sieht auch gute Ansätze.

„Zumindest haben wir ein Tor geschossen“, lautet das Fazit von TSV-Trainer Muriz Salemovic nach dem 1:5 im Test gegen den FCAII. Zu Beginn hätten sich seine Fußballer schwergetan, was angesichts der eingeschränkten Trainingsmöglichkeiten verständlich sei. „Aber nach der Pause hatten wir 20 Minuten, in denen wir sehr stark gespielt haben, und darauf kann man aufbauen“, so der TSV-Coach. Vor der Pause habe er einiges ausprobiert, was dem Regionalligisten viele Chancen eingebracht habe.

Im Testspiel gegen den Regionalligisten FC Augsburg II unterlagen Landsbergs Spielertrainer Muriz Salemovic und sein Team mit 1:5. Bild: Julian Leitenstorfer (Archiv)

In der zweiten Halbzeit umgestellt

In der zweiten Halbzeit stellte Salemovic auf das bekannte System um, und „da kamen wir besser ins Spiel“. Nicht nur der Anschluss gelang, fast hätte der TSV auch den 2:2-Ausgleich erzielt. Dann allerdings waren wieder die Augsburger an der Reihe. Auch wenn das 1:5 deutlich ist, „wir haben im Jahr 2019 zum zweiten Mal einen Ball am Fuß gehabt“, sagt Salemovic.

Er hofft, dass die Wettervorhersage für das Wochenende mit Temperaturen im zweistelligen Plusbereich stimmt und „dass dieses Wetter dann auch eine Zeit lang anhält“. Dann könnte das Hallentraining wieder nach draußen verlagert werden. (mm)

Tore: 1:0 Lannert (8.), 2:0 Greppmeir (11.), 2:1 Bonfert (56.), 3:1 Stowasser (59.), 4:1 Lobenhofer (71.), 5:1 Kurz (76.). Nächster Test: SC FFB - TSV LL, Sa. 14h.

Dieser Artikel wurde vom Landsberger Tagblatt zur Verfügung gestellt:
Den Beitrag finden Sie im Landsberger Tagblatt - HIER