Premium-Partner des TSV

Premium-Partner

Der TSV Landsberg gewinnt das letzte Spiel in Vilzing mit 3:1. Im Januar beginnt die Vorbereitung. 

Dem Landsberger Trainer Guido Kandziora ist die Erleichterung anzuhören: Mit 3:1 gewann seine Mannschaft beim Tabellendritten DJK Vilzing – und das, obwohl die Landsberger zunächst 0:1 hinten lagen. Aber in der zweiten Halbzeit drehte der TSV das Spiel und hat damit vor den Winterpause die direkten Abstiegsränge in der Bayernliga Süd verlassen. „Das Ergebnis nehme ich mit Freude zur Kenntnis“, sagt Kandziora – stolz sei er aber erst, wenn man das große Ziel erreicht habe und die Saison auf einem Platz beende, der den direkten Klassenerhalt bedeute.

Bild: Über einen 3:1-Sieg seiner Mannschaft in Vilzing kann sich Landsbergs Trainer Guido Kandziora freuen. Foto: Julian Leitenstorfer

Der Sieg geht aus Sicht des Landsberger Trainers absolut in Ordnung: „Wir waren nicht nur spielerisch, sondern auch kämpferisch die bessere Mannschaft.“ Umso ärgerlicher sei die 1:0-Führung der Gastgeber gewesen (24.), da es die erste richtige Chance von Vilzing gewesen sei und „wir vorher schon vier, fünf Großchancen hatten“. Auch vor der Pause hätten die Landsberger noch ausgleichen können, aber es blieb beim knappen Rückstand.

Schneller Ausgleich nach der Pause

Den glich Philipp Siegwart aber in der 47. Minute aus und mit einem Doppelschlag in der 63. und 64 durch Manuel Detmar und Dominik Schön drehten die Landsberger das Spiel. Zwar gab sich Vilzing noch nicht geschlagen, aber „diesmal haben wir in der Abwehr auch clever agiert“, sagt Kandziora – und auch Keeper Philipp Beigl sei erneut Verlass gewesen. „Mir hat es sehr gut gefallen, wie gallig und heiß alle waren“, lobt der Coach seine Spieler. Jetzt sehe man, was alles möglich sei und die Mannschaft könne auch wieder an sich glauben. „Das war ein genialer Abschluss“, so Kanziora, am 20 Januar beginnt wieder die Vorbereitung.

TSV: Beigl, Gilg, Nichelmann, Meichelböck, Birkner, Bonfert Schön, Storhas (89. D. Siegwart), Hennebach (46. Mailänder), Detmar 885. Neuhaus), Ph. Siegwart

DJK: Caba, Graf, Dimmelmeier, Jünger, Hamberger, Romminger, Dietl, Völkl, Trettenbach (54. Tremml), Schwander, Luge

Gelb-Rot: Tremml (87., DJK)

Dieser Artikel wurde vom Landsberger Tagblatt zur Verfügung gestellt:
Den Beitrag finden Sie im Landsberger Tagblatt - HIER


Pressekonferenz: TSV Landsberg - TuS Holzkirchen 0:4

... lade Modul ...

TSV Landsberg auf FuPa

Zum Seitenanfang