Premium-Partner des TSV

Premium-Partner

Der TSV Landsberg empfing am Dienstagabend die Nachbarn aus Fuchstal zum Pokalderby des Verbandspokals im 3C Sportpark.

Obwohl es nach 45 Minuten überhaupt nicht nach einem Erfolg der Heimelf aussah, gelang den Lechstädtern gegen das Team aus Fuchstal ein 4:3 (0:2) - Sieg. "Unser Torwart Luan Jakupi hat uns hier im Spiel gehalten. Mit Beginn der zweiten Halbzeit habe ich eine ganz andere TSV-Mannschaft gesehen", lobt Trainer Armin Böck sein Team.

Fuchstal begann die Partie sehr druckvoll und ging bereits nach 15 Minuten durch Nico Madsack in Führung.  Danach hatte Landsberg durch Mert Sunkar den Ausgleich auf dem Fuß, doch der Schlußmann der Fuchstaler, Christoph Ruf, konnte diesen Schuß noch rechtzeitig entschärfen. Danach waren die Gäste wieder am Drücker, als Jonas Ruf in der 33. Spielminute durch ein Freistoßtor die Führung ausbaute.

"Wir haben es im ersten Durchgang nicht geschafft, die Räume eng zu halten. Viele individuelle Fehler, machten es dem Gegner leicht, sein Spiel uns aufzuzwingen", bilanziert Co-Trainer Artur Szczepanski.

Nach dem Seitenwechsel wurde das Spiel zu einem richtigen Pokalfight! In der 51. Spielminute flankte Arian Razmiar auf den in Position stehenden Ardit Xhoxhaj, der eiskalt zum 2:1 Anschlußtreffer einschob und sein Team wieder zurück ins Spiel brachte. Das Spiel wurde durch einige harte Fouls immer wieder unterbrochen.

In der 69. Spielminute gelang es den Gästen, verschuldet durch ein individuellen Fehler, die Führung auf 1:3 zu erhöhen.

Paul Brandl brachte mit einem sehenswerten Freistoß in der 72. Spielminute seine Jungs zurück ins Spiel und erzielte das zwischenzeitliche 2:3! Danach bot sich den Zuschauern ein wahrer Fußball - Krimi!

In der 83 Minute scheiterte Fuchstal per Elfmeter an TSV Keeper Luan Jakupi, im Gegenzug 84. Spieplminute gab es Strafstoß für den TSV, Markus Petrenko versenkte den fälligen Strafstoß zum 3:3 Ausgleich.

Nun sahen die Zuschauer ein offenen Schlagabtauch!

In der 90. Minute brachte Arian Xhoxhaj mit einem Volleyschuß seine Mannschaft in Führung welche auch gleichzeitig den 4:3 Endstand darstellt.

"Es war ein sehr aufregendes Spiel, in dem beide Mannschaften sich nichts schenkten. Am Sonntag beginnt die Punktrunde in Hechendorf, ich hoffe dass die Jungs dieses positive Ereignis mit ins nächste Spiel nehmen", so Coach Böck abschließend.

... lade Modul ...

TSV Landsberg auf FuPa

Zum Seitenanfang