Premium-Partner des TSV

Premium-Partner

Was mit einer spontanen Idee begann, ist in einem "Mega-Starken-Wahnsinns-D3- Trainingslager vom 28.4. bis zum 1.5. 2017" geendet. Ich habe immer wieder von Bundesliga-Vereinen die Trainingslager im Kopf gehabt und dachte, warum nicht einmal mit meinen Jungs, so Stefan Drischberger, der Trainer der D3-Mannschaft des TSV Landsberg.

Gedacht, getan. Die Idee wurde umgesetzt, Eltern und Kinder waren sofort "Feuer und Flamme". Es wurde überlegt, geplant und endlich in die Tat umgesetzt. Als Ort sollte es Oberammergau sein.
Genauer, als Unterkunft die Jugendherberge und als Trainingsmöglichkeiten die nahe gelegenen Sportplätze des TSV Oberammergau. Beinahe vollzählig haben sich die jungen Fußballer am Freitagnachmittag am 3C-Park des TSV Landsberg zur Abfahrt eingefunden, übrigens handyfrei!

{gallery}stories/fussball/d_jugend/2017_04_29_d3_trainingslager{/gallery}

Kinder, Eltern und vor allem die beiden Trainer/Betreuer Elmin Korora und Stefan Drischberger waren schon sehr nervös, wie das verlängerte Wochenende so ablaufen wird. Mit einem kleinen Transporter, in dem Trainingsmaterial, Trikots, Verpflegung für das Training, Sporttaschen und diverses Material untergebracht war und Eltern als Chauffeure ging die Fahrt los. Nach einer Stunde Fahrt hieß es in der megamodernen Jugendherberge erst mal einchecken, Zimmer beziehen und "ankommen". Die mitgefahrenen Eltern wurden verabschiedet und endlich konnte es so richtig losgehen.

Wir haben natürlich erst mal die Zimmer inspiziert, Betten bezogen und die erste Aufregung legte sich ganz allmählich. Nach dem gemeinsamen Abendessen (Spaghetti mit Tomatensoße/Bolognese) stand tatsächlich am Abend die erste lockere Trainingseinheit auf dem Programm.

Die Trainer haben sich dazu im Vorfeld viele Gedanken gemacht. Schwerpunkt des Trainingslagers lag im koordinativen Bereich, Lauf-ABC und in der Verbesserung der fußballerischen Fähigkeiten.

Beginn war dann im Bewegungsraum der JH. Koordination und Lauf-ABC standen auf dem „Stundenplan". Die Kids haben allerlei gelernt über das "richtige" Bewegen, eingebettet in koordinative Übungen und kleinere Lauf-Übungen.
Danach hatten die Jungs Freizeit. Toben war angesagt. Die letzten Aktivitäten haben die Jungs dann so gegen 1:30 Uhr eingestellt. Da wurde den Trainern auch bewusst, dass der nächste Trainingstag ein intensiver werden muss, damit die Jungstars auch am Abend ausreichend Ruhe, Schlaf und Erholung bekommen würden. Nach dem kräftigen und abwechslungsreichen Sportlerfrühstück um 7:30 Uhr stand eine lockere, kleine Laufeinheit auf dem Programm. Die Kicker aus Landsberg hatten dafür Riesenglück mit dem Wetter. Fielen am Freitag noch 20cm Neuschnee, war am Samstagmittag bei herrlichem Sonnenschein davon nichts mehr zu sehen. Nach 3,5km Lauf hieß es umziehen und fertig machen für die ersten Trainingseinheiten in der Halle. Hier wurden das gestrige Lauf-ABC sowie Kräftigungsübungen in das Programm eingebettet. Zwischendurch bauten die Trainer immer wieder koordinative Übungen. Danach standen 1 gegen 1 Übungen, Abwehrverhalten sowie Passübungen mit Toresschluss an. Kurz vor Mittag gab es ein Gaudi-Spiel gegen die Betreuer, das die Jungs knapp, aber verdient, 4:3 gewonnen haben.

Eine unerwartete, aber schöne Überraschung erwartete das Team beim Mittagessen In den „Zauberstuben" wurde neben einem leckeren Mittagessen auch tatsächlich gezaubert. Der Wirt hat es sich nicht nehmen lassen, Jedem der Jungs mit seinen Tricks zu beeindrucken.

Ein toller zweiter Tag nahm seinen Lauf. Nachmittags konnten die Trainingseinheiten auf dem Hartplatz draußen vor schönster Kulisse abgehalten werden. Hier sollte dann vor allem das Offensivspiel mit Passkombinationen einstudiert werden. Das Team setzte die Vorgaben der Trainer hervorragend um und auch im abschließenden Spiel konnte man schon den einen oder anderen Spielzug erkennen, der vorher eingeübt wurde. Danach ging es wieder in die Jugendherberge und nach einer erfrischenden Dusche hieß: „Abendessen! Anschließend hatten die Jungs wieder Zeit für sich. Die Trainer nutzten diese "frei" Zeit für die Nachbesprechung und Vorbereitung des nächsten Tages. So ganz nebenbei wurde natürlich gemeinsam die Meisterschaft des FCB gefeiert. Den krönenden Abschluss dieses Tages bildete eine Nachtwanderung durch den Ort. Komischerweise war an diesem Abend um 23 Uhr nix mehr zu hören aus den Zimmern der Jungs. Ein anstrengender, aber erfolgreicher Tag ging zu Ende.

Am Sonntag ging es um 8:00 Uhr zum Frühstück. Danach stand wieder eine lockere Laufeinheit auf dem Programm (2,3km). Um 10:00 Uhr hatte der TSV dann zum Testspiel geladen und der TSV Peiting sollte als Gradmesser herhalten. Stefan Drischberger: „Eine körperlich starke und auch spielerisch versierte Mannschaft habe ich mir dazu ausgeguckt." Einige Eltern reisten als Zuschauer an und so mancher Tourist unterbrach seinen Spaziergang an der Ammer und schaute den beiden Teams zu. Nach 60 Minuten konnte die D3 einen 6:4 Testspiel Sieg einfahren. Vor allem die charakterliche Stärke dieses Teams nach einer Laufeinheit beeindruckten die Trainer. „So konnten wir uns auf taktische Anweisungen beschränken, den Rest "erledigten" unsere Jungs. Viele gute Spiel-Aktionen wurden super umgesetzt und auch im Spiel wieder gesehen, das Abwehrverhalten des ganzen Teams hat sich wesentlich verbessert. Wichtige Laufwege werden mühelos genommen und unsere gefürchtete Offensivstärke hat dabei nicht gelitten. Einzig die Chancenverwertung könnte besser werden."

Nach dem Mittagessen in der Jugendherberge bei Pizza und Wasser bereiteten sie sich auf die Einheiten am Nachmittag vor. Endlich durften sie auf den Fußballplatz, der ja wegen dem Schnee bis Freitag noch gesperrt war. Auch hier galt es wieder Kraftübungen, Koordination und technische Passübungen ein zu studieren bzw. zu vertiefen. Zwischendurch gab es eine Runde Eis und ausreichend Pausen, da die Sonne uns ordentlich einheizte. Dann ging es wieder in die Jugendherberge und ein weiterer Trainingstag neigte sich dem Ende zu.
Nachbesprechung und Vorbereitung der kommenden Trainingswoche stand bei den Betreuern auf dem Zettel, die Kids durften Ihre letzte Nacht in der Jugendherberge so richtig genießen. Das taten sie auch!

Nach einer kurzen Theorie-Stunde zum Thema Fußballregeln allgemein und D-Jugend im speziellen, einem Fußballquiz und iihren täglichen Tagebuch-Einträgen „durften" die Kids dann endlich zu Bett gehen.
Am nächsten Tag hieß es nach dem Frühstück Abschied nehmen. Ein unbeschreibliches Wochenende mit vielen, vielen Eindrücken ging leider zu Ende. Der so viel beschworene Teamgeist dieser Mannschaft wurde nochmals gestärkt und gemeinsam gehen wir durch dick und dünn.

Fußballerisch hat uns dieses Wochenende enorm nach vorne gebracht, vor allem mit Schwerpunkten, die im Trainingsalltag eher "schwer" umzusetzen sind, waren die Trainer mehr als zufrieden. Elmin und Stefan waren sich einig, das nächste Trainingslager geht dann über eine Woche. Da hat das Team sicher nichts dagegen! „Wir hatten wahnsinnig viel Spaß, viele Geheimnisse, die unausgesprochen bleiben und eine Mannschaft, auf die ich sehr, sehr stolz bin. Diese Jungs sind lern- und wissbegierig, Sie hören gut zu, nehmen Anweisungen ernst und sind sehr diszipliniert, so Stefan Drischberger bei der Übergabe der Jungs an die Eltern.
Die Trainer waren sich einig, NOTE EINS mit Stern für das Auftreten dieser bärenstarken Kinder.

So ganz nebenbei wurde das zweite D-Jugend Spiel am letzten Wochenende mit 7:0 gegen den FC Eichenau gewonnen.... Ob diese Leistungetwas mit dem Trainingslager zu tun hat? JA!!!!!! Die Spieler des FC Eichenau (Jahrgang 2004/2005) haben unsere Jungs vor dem Anpfiff gesehen (Jahrgang 2006) und gesagt, die "Kleinen" haben keine Chance gegen uns. Die Quittung gab es nach 60 Minuten.

... lade Modul ...

TSV Landsberg auf FuPa

Zum Seitenanfang