Sommerpause? Fehlanzeige! hieß das Motto der neu formierten U15 des TSV Landsberg. Denn statt trainingsfreier Zeit schuften die Jungs schon seit Wochen ohne Pause für den hoffentlich bald stattfindenden Saisonstart. Denn nicht nur die gemischte 2006/2007er Truppe musste sich neu kennenlernen. Auch mit Patrick Wittich (C1, zusammen mit Oliver Pils) und Reinhold Hertle (C2, zusammen mit Mike Göttmann) stehen zwei neue Gesichter als Trainer an der Außenlinie.

Auch wenn der ein oder andere Spieler aufgrund der Sommerferien und der Urlaubszeit unterwegs war, sind nach drei Monaten Arbeit die ersten Abläufe eintrainiert und das Fundament ist gesetzt. Die Spielidee von Patrick Wittich, Ex-Profi in Diensten des TSV und U15 Head-Coach, wird immer besser umgesetzt. Die nötige Fitness haben die Jungs mittlerweile allemal und alle ziehen mit, denn die Truppe ist hungrig und gierig und will sich für die Arbeit in jedem Spiel belohnen. Davon zeugen auch die ersten Testspielergebnisse.


15.08. VfL Kaufering – TSV Landsberg 1:7
22.08. JFG Singoldtal – TSV Landsberg 0:9
29.08. SG Raisting/Greifenberg – TSV Landsberg 0:0
31.08. TSV Schwabmünchen 2 – TSV Landsberg 2 0:4
04.09 SVO Germaringen – TSV Landsberg 1:6
05.09. SG 5 Seen Land 2 – TSV Landsberg 2 0:6
05.09. SG 5 Seen Land – TSV Landsberg 0:2


War das erste Spiel in der Zusammensetzung gegen Kaufering noch für alle ungewohnt, kamen die Jungs in den nachfolgenden Partien immer besser zurecht. Gerade die 2007er mussten sich erst einmal an das Großfeld gewöhnen. Mit einer vor allem kämpferisch überzeugenden Leistung konnten die Kicker dann im Spiel gegen die BOL-Mannschaft aus Raisting/Greifenberg einen Achtungserfolg verbuchen. Denn trotz einiger urlaubsbedingter Ausfälle trotze man dem Gegner ein absolut verdientes Unentschieden ab.
Gegen die BOL-Truppe aus Germaringen konnte ein deutlicher Sieg eingefahren werden, auch wenn im ersten Drittel die Leistung nicht ganz so überzeugend war. In den weiteren beiden Dritteln fanden die TSV-Kicker zu ihrem gewohnten Spiel zurück und machten den ungefährdeten Sieg klar, der auch noch höher hätte ausfallen können.

Auch gegen den starken Ligakonkurenten der SG 5 Seen Land konnte sowohl die C2 als auch die C1 einen Sieg ohne Gegentor einfahren. Auch wenn die harte Trainingswoche und das Spiel am Vortag in den Beinen der Jungs steckte, lieferten sie abermals eine überzeugende und konzentrierte Leistung ab und überzeugten gerade in der Defensive durch ihr kompromissloses und intelligentes Spiel.
Alle sind sich einig – es kann eigentlich losgehen. Mit weiteren Vorbereitungsspielen gegen Schwabmünchen, JFG Singoldtal und die Günztal Kickers warten weitere starke Gegner, um dann zum Saisonstart den Hebel endgültig umlegen zu können. Wenn der Ligastart wie geplant am 19.09. über die Bühne gehen kann, wartet als Auftaktgegner der C1 erneut die SG 5 Seen Land, während die C2 mit der SG Türkenfeld zu tun bekommt.