Die Saison kann definitiv kommen! Das war das einvernehmliche Fazit der Turnierauftritte in Bellamont und Buchloe/Lindenberg.

 

Aber zuerst ein mal von Anfang an: Los ging es am Samstagmittag mit dem toll organisierten Turnier des FC Blau-Weiß Bellamont. Als einziger bayerischer Teilnehmer im Feld von 12 U11 Teams aus dem Württembergischer Fußballverband und einem Teilnehmer aus Österreich, dem SV Reutte, startete das Team hochmotiviert mit neuen Trikots in die Saison. Auf 3 Feldern wurde in zwei 7er Gruppen gespielt, so dass nur je ein Spiel Wartezeit zwischen den Auftritten zu überbrücken war. Viel Fußball - wenig Wartezeiten, so wünscht man sich das als Trainer.

Der Auftaktgegner hieß FC Wacker Biberach. Deutlich spielbestimmend gegen einen toll kämpfenden Gegner ließen die Jungs reihenweise beste Chancen liegen, so dass wir uns am Ende bei unserem Torwart Tobi bedanken konnten, der die einzige Chance des Gegners klasse entschärfen konnte. Alles Anrennen brachte nichts mehr ein und es blieb bei einem für den Gegner schmeichelhaften 0:0. Der Anfang war also gemacht. So wirklich schlauer waren wir nach dem Spiel aber nicht, denn gegen keinen der Gegner hatten wir vorher schon mal gespielt. Wir nahmen uns also vor weiter dran zu bleiben und so fielen in den nächsten Partien gegen Mittelbuch/Ringschnait, Haslach/Iller-Rot, Achstetten und Steinhausen jeweils verdient früh Tore für uns, so dass die Spiele souverän und deutlich für unsere Kicker entschieden werden konnten. Im letzten Gruppenspiel war uns Platz 1 in der Gruppe nicht mehr zu nehmen und trotz erneuter deutlicher Überlegenheit sprang gegen Reinstetten nur ein 0:0 raus. Egal, denn das Finalticket war durch den 1. Platz gelöst.

Dort wartete am Ende des Turnieres der SC Pfullendorf, der die andere Gruppe souverän, ohne Gegentor und ausschließlich mit Siegen, für sich entschieden hatte. Wir waren also gewarnt. Klar nahmen wir uns vor das Finale zu gewinnen, wir wussten aber, dass das nur mit einer konzentrierten Leistung und dem Wille zum Erfolg möglich war. Beäugt von den restlichen 12 Teams und vielen Zuschauern startete unsere Truppe nervös. Die technisch versierten Pfullendorfer kamen gleich in der 1. Minute zu einem Abschluss, verzogen aber deutlich übers Tor. Was dann folgte war eine blitzsaubere und spielerisch überzeugende Vorstellung. Geduldig wurde der Ball von hinten heraus gespielt und dann ging die Post ab in Richtung Pfullendorfer Tor. Folgerichtig fiel etwa in der Mitte der Spielzeit das 1:0 für uns nach einer tollen Kombination. Auch weitere gute Einschussmöglichkeiten ließen nicht lange auf sich warten, wurden aber nicht genutzt. Letztlich spielten die Jungs das Finale souverän zu Ende und holten den Turniersieg hochverdient nach Landsberg. Mega Auftritt - wir bekamen viele nette Glückwünsche von den Trainern der teilnehmenden Mannschaften.

Weiter ging es am Sonntagmorgen in Buchloe/Lindenberg. Auch hier spielten die Kids groß auf und sicherten sich bei sechs Teams im Jeder gegen Jeden Modus mit 5 Siegen in 5 Spielen bei 19:3 Toren souverän den Turniersieg. So spielte die U11 in Buchloe/Lindenberg:

TSV - Bad Wörishofen 6:1

TSV - SC Lindenberg 4:0

TSV - SpVgg Kaufbeuren 3:1

TSV - FC Amberg 1:0

TSV - TSV Oberbeuren 5:1

Damit war der 2. Turniersieg innerhalb 24 Stunden perfekt. Jetzt freuen wir uns auf den Saisonauftakt am kommenden Wochenende als D4/E1 des TSV 1882 Landsberg. Da warten dann teilweise zwei Jahre ältere Gegner auf die Kids, so dass wir definitiv auch das ein oder andere Mal Lehrgeld zahlen werden müssen. Aber gerade durch solche Herausforderungen und die ein oder andere Niederlage, die sicherlich auf uns zukommt, wird die Truppe sich weiterentwickeln.