Am Samstag, den 09.12. durften die Jungs der E1 des TSV Landsberg nach einem souveränen Turniersieg am 26.11.17 in der Gruppenrunde in der Zwischenrunde der Hallenkreismeisterschaften in Puchheim antreten.

Haupt-Ziel war, in der Vorrunde Gruppenerster – oder zweiter zu werden, um sich automatisch für die Finalrunde am kommenden Samstag, den 16.12.17, in Mammendorf zu qualifizieren.

Im ersten Spiel traf das 8-köpfige Team auf die unbekannte Mannschaft des TSV Türkenfeld. Von Anfang dominierten die TSV-Jungs mit schnellem, sicherem Passspiel und Pressing das Geschehen und waren haushoch überlegen. Der Gegner kam kaum aus seiner Hälfte und gelegentliche Konter wurden sofort unterbunden. Trotz einer Vielzahl von Chancen wollte das Runde nicht ins Eckige. Erst 3 Sekunden vor Schluss gelang dann doch noch durch Jannik Pils aus halblinker Position mit einem Halbvolley mit links ins obere rechte Eck der ersehnte Siegtreffer, die Freude war natürlich riesengroß. Der Grundstein für ein erfolgreiches Weiterkommen war schon mal gelegt.

Der Gegner im 2. Gruppenpiel hieß SC Olching, der zuvor einen sehr starken Eindruck hinterließ. Im beiderseits gut geführten Spiel wurden klare Torchancen kaum zugelassen. Paul Dech nutze jedoch nach einem schönen Haken auf halbrechts die Chance und nagelte die Kugel mit der Pickel unhaltbar für den Keeper ins lange Eck. Die darauffolgenden Minuten wurden souverän heruntergespielt, zumal die Olchinger aufgrund einer 2-Minuten-Strafe dezimiert weiterspielen mussten.

Im letzten Spiel gegen den 2008er-Jahrgang des VFL Kaufering reichte ein Unentschieden, um Gruppensieger zu werden und sich für das Gruppenfinale 1 Woche später zu qualifizieren. Den Jungs merkte man die Nervosität etwas an und agierten meist hektisch, dominierten aber das Geschehen. Schließlich gelang dann Jannik Pils mit einem strammen Flachschuss aus halbrechter Position ins lange Eck die 1:0 Führung. Der VFL Kaufering kam im Verlauf des Spiels nur zu einem gefährlichen Konter. Nach einem Zusammenprall mit dem TSV-Keeper führte dieser zu einem sehr umstrittenen Elfmeter, der den zwischenzeitlichen Ausgleich bedeutete. Unbeirrt spielten sie aber weiter und kamen 30 Sekunden vor Schluss durch einen Hammer von Eldin Hasanic aus etwa 13 Metern Distanz zum verdienten Siegtreffer. Das Weiterkommen war perfekt!

Im letztendlich nicht entscheidenden Halbfinale wartete die starke Mannschaft des SC Unterpfaffenhofen. Die TSVler waren von Beginn die etwas stärkere Mannschaft, jedoch konnte in der regulären Spielzeit von beiden Teams trotz Torchancen unsererseits kein Tor erzielt werden. So musste das Elfmeterschießen entscheiden, was zu Gunsten von 3:1 für Unterpfaffenhofen ausfiel. Die Enttäuschung war zwar vorhanden, aber nicht weiter tragisch.

Im Spiel um Platz 3 gegen den FC Eichenau waren die Jungs wieder tonangebend und spielbestimmend, ließen Ball und Gegner laufen.  Etwa zur Hälfte der Spielzeit gelang Hwiyeon Jung mit einem sehenswerten und harten Linksschuss ins lange Eck der verdiente Führungstreffer. Diese Führung konnte zum Ende der Spielzeit durch Luca Heiler, der sich in einem Dribbling schön durchsetzte, mit einem strammen Linkschuss aus zentraler Position zum 2:0 weiter ausgebaut werden, was schließlich den hochverdienten Sieg bedeutete.

Nun warten die TSV-Joungster gespannt auf das Gruppenfinale am 16.12.17 in Mammendorf und wollen sich dort natürlich für das Kreisfinale im Januar in Hausham qualifizieren.