Premium-Partner des TSV

Premium-Partner

Mächtig stolz war das Trainerteam Stefan Drischberger und Elmin Korora auf die Jungs der E1 (D3). Zuerst erspielte sich die Mannschaft einen 2. Platz bei den Bayernwerk Soccer Days in Gilching. Bei diesem Turnier startete die Mannschaft mit einer 0:1-Niederlage gegen den späteren Turniersieger TSV Gilching Argelsried. Das Team hatte in diesem Match etliche Torchancen, ins Netz wollte der Ball aber dennoch nicht. Gilching-Argelsried reichten dagegen zwei Chancen, um dann das entscheidende Tor zu erzielen.

Im nächsten Spiel über 13 Minuten wartete der SV Weichs. 1:1 unentschieden endete die Partie. Jetzt waren die Jungs wach und wollten deutlich mehr, auch wenn der FC Greifenberg als nächster Gegner auf dem Platz stand. Nach Abpfiff hatte Landsberg seine 3 Punkte mehr auf dem Konto, denn Greifenberg hatte mit 0:1 das Nachsehen.

Den Gautinger SC fertigten sie dann in ihrer vorletzten Partie mit 0:2 ab.

Noch schlimmer sollte für den SV Lochhausen das letzte Spiel beim Turnier enden. Mit 0:5 und nicht einer einzigen Torchance kamen die Mannschaft deutlich unter die Räder. Mit diesem Ergebnis hatte sich das Team des TSV Landsberg den 2. Platz im Turnier gesichert.

IMG 5719

Das Starterfeld des Slimy Soccer Cup 2017 am Sonntag beim FT Starnberg ließ das Fußballerherz höher schlagen. 16 Mannschaften, darunter die TSG Hoffenheim, Fürstenfeldbruck, Garmisch-Partenkirchen, Dachau oder die Sportfreunde München, wollten den Cup gewinnen. Aber auch das Team des TSV Landsberg sah Chancen für sich. Bestens eingestellt von ihren Trainern starteten sie in den sportlichen Wettkampf. In der Vorrunde mussten sie sich in ihrer Gruppe gegen den SC Fürstenfeldbruck, den SV Bad Tölz und die FT Starnberg III durchsetzen, um sich in der Zwischenrunde für die Plätze 1- 8 zu qualifizieren.

Bei tropischen Temperaturen mittags um 14:30 Uhr wartete gleich der Gastgeber Starnberg im ersten Spiel. 10 Minuten später hatte Landsberg seinen ersten Sieg und 3 Punkte auf dem Konto. 4:0 endete die Partie.

Im nächsten Gruppenspiel hieß der Gegner Bad Tölz. Hier reichte es nach einer torlosen Partie „nur" zu einem wertvollen Punkt.

Das nächste Spiel war demnach entscheidend für die Platzierung in der Zwischenrunde. Mit dem SC Fürstenfeldbruck stand einer der Mitfavoriten auf dem Platz. Doch das Team von Landsberg zeigte keinerlei Respekt vor dem großen Namen und bezwang das erfolgsverwöhnte Team aus dem Nachbarkreis mit 2:1.

Jetzt war klar, dass Landsberg Gruppenerster war und das Finale kein Traum sein musste. Das Trainerteam sammelte die Mannschaft nochmals und gab ihr den nötigen Motivationsschub für die nächsten drei Partien mit.


Es wirkte. Puchheim konnte mit 1:0 bezwungen werden. Die anschließende Partie gegen Starnberg 1 endete 1:1 remis. Eigentlich hatten die Jungs dann einen „Lauf" für das letzte Spiel der Zwischenrunde. Nach 10 Minuten hatte der spätere Turniersieger Schwabhausen den längeren Atem und 2 Tore auf seinem Konto. Landsberg traf dagegen nicht. Dennoch hatte sich die Mannschaft fürs Halbfinale qualifiziert.

Jetzt hieß es alle Kräfte nochmals bündeln und die volle Konzentration auf das nächste Spie richtenl. Der Gegner hieß immerhin VfR Garching. Zehn Minuten später wurde die Partie bei einem torlosen 0:0 Unentschieden abgepfiffen. Und die Entscheidung musste ein Sieben-Meter-Schießen bringen, wahrlich keine Lieblingsdisziplin der Landsberger. Mit dem Abpfiff gab´s dann auch noch eine Turnierunterbrechung wegen eines heranziehenden Gewitters. Beim Sieben-Meter-Schießen hatte dann Garching das Glück auf seiner Seite. 4:3 hieß es für Garching und damit Einzug ins Finale.

Jetzt wurde es für Landsberg nochmal sehr spannend. Das Finale war zwar verpasst, doch wer würde Gegner im Spiel um Platz 3 und 4? Schwabhausen oder die TSG Hoffenheim? Riesenjubel und Mega-Respekt bei den Landsbergern, als die TSG Hoffenheim als Gegner feststand. Denn, wer hat schon mal die Chance als 10-Jähriger gegen Hoffenheim zu spielen und das auch noch vor so großer Kulisse auf Platz 1. Die TSV´ler zeigten keinen Respekt vor dem großen Namen und legten nach zwei Minuten schon mal ein Tor vor. Hoffenheim zeigte sich geschockt und „versemmelte" etliche eigentlich sichere Pässe. Angetrieben vom ersten Tor fiel nach fünf Minuten das nächste für die Landsberger. 2:0 Zwischenstand. Die Fans drückten die Daumen und feuerten an. Hoffenheim versuchte alles, um die Spieler von Stefan Drischberger zu verunsichern, doch die zeigten, wer heute auf dem Platz das Sagen hat. Die Landsberger Abwehr stand wie eine Mauer und bediente mit gezielten Pässen die Flügel und das Mittelfeld. Zwei Minuten vor dem Abpfiff fiel die Entscheidung: Landsberg schlug Hoffenheim mit 3:0. Beifall vom Spielfeldrand und Riesenjubel auf dem Platz für Platz 3 im Turnier.

Turniersieger wurde übrigens Schwabhausen, auch nach 7-Meter-Schießen. O-Ton Trainer Drischberger: „ Wow, was war das für ein Wochenende. Geniale Spiele, hohe Disziplin und Freude am Spiel, so muss das sein. Mega-Respekt für Euren Auftritt beim Spiel gegen die TSG Hoffenheim. Wir Trainer sind so stolz auf Euch!"

... lade Modul ...

TSV Landsberg auf FuPa

Zum Seitenanfang