Premium-Partner des TSV

E-Jugend U11

Am Ende stand der TSV 1882 Landsberg auf Platz 1.

Damit hat keiner gerechnet dass bei diesem Teilnehmerfeld die Abschlusstabelle so ein Gesicht zeigt! Die Mannschaft zeigte von Anfang an durch starken Zusammenhalt und hohe Konzentration dass sie nicht als Verlierer des Turniers gehen wollten. Bis zum letzten und entscheidenden Spiel gegen SV Heimstetten, wo wir mit 9 Punkten auf Platz 2. standen zeigten unsere Helden des Balls keine Anzeichen an Nervosität. Selbst haben sie entschieden das Turnier als Sieger zu verlassen.

2017 01 04 e2 halleKirchheim

2017 01 06 e2 tsvlandsbergAuch in diesem Jahr hat der TSV 1882 Landsberg zu seinen Hallenturnieren in die Isidor-Hipper-Halle eingeladen.

Wie üblich sind acht Mannschaften am Start – zwei Teams des TSV Landsberg. Weitere Teilnehmer waren der FC Königsbrunn, SV Lengenfeld, MTV Diessen, SG Apfeldorf/Kinsau,SG Reichling/Hofstetten, TSV Hechendorf.

Das Turnier wird im Modus

"Jeder gegen Jeden" ausgespielt, somit hat jede Mannschaft 7 Spiele garantiert ausspielen dürfen. Am Ende sind 18:3 Punkte und 27:6 Toren der absolut sichere

2. Platz. Großartige Leistung und Spitzenfussball. Das kann sich sehen lassen.

Lediglich der FC Königsbrunn konnte eine schwache Minute ausnutzen und uns

drei Punkte abnehmen, was ihm zum verdienten Turniersieger machte.

Nur zwei Gegentore in einem Turnier zu kassieren, zeugt von einer klasse Mannschaftsleistung. Doch leider war ein Tor zu viel und Platz 1 des E1-Heimturniers in der Isidor-Hipper-Sporthalle ging an den FC Greifenberg und nicht an das Team von Stefan Drischberger.

Die Jungs hatten sich so viel vorgenommen und starteten auch furios ins Turnier. Nach ihren schon fast berühmten drei Minuten „Aufwachen“, bis jeder Spieler auf dem Platz seine Position gefunden hatte, wurde der der PSV Augsburg ungefährdet mit 4:0 bezwungen. Die Abwehrspieler sicherten das Tor von Simon Drischberger. Schnelle und gelungene Kombinationen nach vorne konnten von den Vorderleuten in Tore (Simon Rief, Jamie Dornfeld, Levin Nuhanivic, Michi Schmid) verwandelt werden.

Mit einem starken dritten Platz kehrte die E1-Mannschaft von Stefan Drischberger am vergagnenen Mittwoch von der Menkinger Hallenwoche 2017 zurück.

Mit einem Gegentor nach knapp 2 Minuten des FC Bad Wörishofen startete die Mannschaft ins traditionelle Turnier des TSV Schwabmünchen. Nach diesem kleinen Fehlstart ging ein mächtiger Ruck durch das Team, erst recht als Taha Cölkusu mit einem platzierten Treffer aus der 2. Reihe den Ausgleich erzielten konnte. Es folgte ein überzeugendes 2:0 gegen den SV Untermeitingen mit Toren durch Michi Schmid. Mit einem 1:1, erneut mit einem Treffer von Michi Schmid, gegen den TSV Gersthofen beendete das gesundheitlich angeschlagene Team die Gruppenphase als Vorrundenerster der Gruppe B.

2017 01 e1 menkingerhallenwoche

In der Gruppe A spielten der SV Hammerschmiede, der TSV Schwabmünchen (Turnierausrichter), der SV Schwabegg und der TSV Fischbach.

Mit einem tollen 2. Platz kehrte die E1-Mannschaft von Stefan Drischberger vom Nikolausturnier des SV Pforzen am vergangenen Sonntag zurück. Sieben Mannschaften mit Torwart und 4 Feldspielern kämpften jeder gegen jeden jeweils 10 Minuten in der Dreifeldsporthalle von Neugablonz gegeneinander.

2016 12 03 e1 halle pforzen

Trainer Drischberger schickte seine Jungs mit der Taktik „maximal 3 Ballkontakte, dann Abspielen" auf´s Spielfeld. Jeweils nach fünf Minuten tauschte er seine vier Feldspieler komplett aus. Die Jungs konnten die Taktikvorgaben ihres Trainers sehr gut umsetzen und in einigen Spielern ihre Gegner komplett verwirren, als innerhalb weniger Sekunden plötzlich andere Spieler im Angriff und der Verteidigung auftauchten. Nicht umsonst endete das erste Spiel mit 2:0 für Landsberg durch Tore von Lenny Brinkmann und Dzenan Korora.

Die Spielplanersteller des BFV hatten für das letzte Spiel der E3/U10 des TSV 1882 Landsberg ein echtes Spitzenspiel angesetzt. Für die Jungs um Trainer Mike Göttmann ging es ungeschlagen (6 Siege) gegen den Tabellenzweiten SV Inning (5 Siege).

IMG 3997

Die Ausgangssituation war also klar. Mit einen Unentscheiden oder Sieg konnte die Meisterschaft eingefahren werden. Eine Niederlage jedoch würde die Punktgleichheit bedeuten. Trotz weitaus besserem Torverhältnis würde bei dieser Konstellation der SV Inning an den Landsbergern aufgrund des direkten Vergleiches vorbeiziehen. Deswegen galt die Devise: Wir wollten natürlich auf Sieg spielen.


TSV Spot LongVersion


TSV Spot KinoVersion


Saisonauftakt Fußball im 3C-Sportpark 2018/19

Weitere Videos auf unserem TSV-YouTube-Video-Kanal

... lade Modul ...

TSV Landsberg auf FuPa

Zum Seitenanfang