Mit dominantem und phasenweise äußerst überzeugendem Hallenfußball hat die D1 auch in der Halle bewiesen, dass Sie schon für die Rückrunde ganz gut gerüstet ist. In einem gut besetzten Turnier hat die D1 in der Gruppenphase den FC Garmisch-Partenkirchen mit 2:0, den TSV Peiting 1 mit 2:1 und den FC Füssen mit 2:0 geschlagen. Im Viertelfinale ging es dann gegen den Gruppenvierten SpVgg Kaufbeuren um den Einzug ins Halbfinale. Nach 10 dominanten Minuten endete dieses Spiel 1:0 für den TSV. Beeindruckend war dabei, dass die Jungs mit zwei Blöcken harmonisch agierten und das Zusammenspiel prima geklappt hat. Im Halbfinale wartete der Gautinger SC. Nach 10 Minuten und in dem Turnier unserem schlechtesten Spiel stand es 0:0. Da waren wohl unsere Nerven etwas unsortiert. Das Siebenmeterschiessen entschieden wir letztlich souverän für den TSV. Finale. Gegner Peiting 2, die ähnlich souverän durch das Turnier marschiert sind.

Im Finale mussten wir früh einem unglücklichen Rückstand hinterher laufen. In der letzten Spielminute schlossen wir einen fantastischen Spielzug zum Ausgleich ab. Riesenfreude beim Team und den mitgereisten Fans, die uns lautstark angefeuert haben. Das Finale hat der TSV auch spielerisch dominiert und sich verdient in das Siebenmeterschiessen gebracht. Hier dann Dramatik pur mit dem Sieg für den TSV. Riesenjubel, Freude auf den Rängen und glücklichen Jungs, die stolz den Pokal in die Höhe reckten.