14 Tage nachdem die D1 des TSV Landsberg am Partnervereinsturnier der FCA Fußballschule beim SV Wörnitzstein-Berg (3. Platz) erfolgreich teilnahm, reisten die Kicker von Stefan Drischberger und Elmin Korora erneut nach Wörnitzstein. Diesmal auf Einladung des Vereins, um dort ein Mini-Trainingslager zum Abschluss der Saison durchzuführen. Beladen mit Isomatten, Schlafsäcken, Trainingsklamotten und viel sportlicher Wechselkleidung aufgrund der angesagten Regenschauer startete das Team am Samstagmorgen in Richtung Donauwörth. Die Trainer hatten noch viel mehr dabei! Schließlich standen neben den diversen Trainingseinheiten, Selbstverpflegung, eine Grillfest und das Revanchespiel gegen die D 1 des SV Wörnitzstein auf dem Programm. Beim Partnervereinsturnier endete diese Partie noch mit 1:1 unentschieden.

Für das Trainerteam hieß es an diesem Wochenende das Aktivitätenprogramm ständig den Wetterkapriolen anzupassen. Die Jungs zogen prima mit und genossen die freie Zeit ohne Fußballeinheiten mit Regentänzen aus der mannschaftseigenen Musikbox, Kegeln, Dart spielen, Quatschen, Zocken und Essen. Die Neuen im Team wurden dabei herzlich aufgenommen und waren am Sonntag bereits nicht mehr als "die Neuen" im Team zu erkennen. Nachdem der letzte Kicker um drei Uhr Sonntagmorgen die Augen im Schlaflager der Sporthalle schloss, konnten sich auch die Trainer kurz auf ihre Isomatten zurückziehen. Allerdings nicht sehr lange! Um halb acht drängte es die Jungs schon wieder aus den Schlafsäcken. Nach einem ausgiebigen Nutella-Frühstück hieß es, langsam schon mal die Sporttaschen mit den eigenen(!) Klamotten füllen und die Sporthalle möglichst wieder vom jugendlichen Chaos zu befreien.

Pünktlich um 10 Uhr ließ der Regen nach und die D1 bereitete sich intensiv auf einem Nebenplatz der Anlage auf ihr Testspiel vor. Trotz knapp 4 Stunden Schlaf stand eine megafitte und hochmotivierte Mannschaft zum Anpfiff der Partie auf dem Platz. Es wurden 2 x 35 Minuten von den Trainern angesetzt. Die inzwischen anwesenden Eltern sahen ein sehr faires und hochklassiges Spiel, das vom Schiedsrichter hervorragend begleitet wurde. Zum Abschluss der langen Sommersaison war bei beiden Mannschaften  nicht der Hauch von Fußballmüdigkeit zu sehen. Die Gäste aus Landsberg ließen Wörnitzstein dieses Mal keine Chance, ins Spiel zu kommen. Hinten wurden die Schotten dicht gemacht und schnelles und sicheres Passspiel nach vorne sorgte für etliche torgefährliche Situationen. Zur Halbzeit führte Landsberg bereits mit 3:0. Wörnitzstein wehrte sich nach Kräften, doch Tore fielen erneut „nur“ für die Landsberger. Mit 5:0 für die Gäste endete die gelungene Revanche.

Zum Abschluss der sportlichen Auseinandersetzung gab´s für beide Teams und ihre Fans noch Kuchen und ein Weißwurstfrühstück. Aber auch genau in der Reihenfolge. Gegen 16 Uhr war dann die Heimfahrt nach Landsberg angesagt. In den meisten Autos war die dann sicher sehr ruhig. Glückliche Kinder träumten auf der Rückbank von einem spannenden, abwechslungsreichen und megacoolen Wochenende (fast) ohne Eltern! Die Trainer durften sich dann am Abend erholen.