Premium-Partner des TSV

Premium-Partner

Mit einem 2. Platz beim Heimturnier des TSV Landsberg und dem Turniersieg beim Nautilla Cup 2018 beim FV Illertissen endete für die D1-Mannschaft das letzte Wochenende der Weihnachtsferien.

Jeder gegen Jeden für jeweils 10 Minuten hieß es am 6.1. in der Isidor-Hipper-Halle. Im ersten Spiel traf die D1-Mannschaft vom Trainergespann Stefan Drischberger und Elmin Korora auf den SV Hohenfurch. Die Heimmannschaft startete furios ins Turnier und konnte die Auftaktpartie eindrucksvoll mit 3:0 für sich entscheiden. Der Turniereinstieg war geglückt und Spieler und Fans freuten sich auf Spiel 2 und mögliche weitere drei Punkte.

Die Jungs des VfL Kaufering standen als nächste Gegner auf dem Turnierplan. Beide Mannschaften gingen mit großem Respekt und ziemlich nervös in das Match. Kurz vor Abpfiff dann das erlösende Tor zum 1:0 durch den glänzend eingestellten TSV. Die dritte Partie gegen den TSV 1892 Haunstetten endete 1:1 unentschieden. Es wäre für den TSV mehr drin gewesen. Fürs vierte Spiel hieß es jetzt nochmals alle Kräfte zu bündeln und volle Konzentration auf die folgenden zehn Minuten Spielzeiten. Es klappte eindrucksvoll. Mit 0:3 hatte der TSV Kottern das Nachsehen und der TSV bereits 10 Punkte für die Tabellenwertung. Spiel Nr. 17 des Turniers war dann dias vorentscheidende Match für den weiteren Turnierverlauf der D1. Der Mitfavorit MTV 1879 München musste bezwungen werden, damit ein Platz auf dem Treppchen in greifbare Nähe rücken könnte. Es gelang in einer sehr fairen Partie: 2 Treffer für den TSV, 1 Treffer für die Gäste aus München nach der regulären Spielzeit.

Das letzte Spiel des ganzen Turniers und gleichzeitig auch für den TSV entschied über die Topplatzierungen. Bei einem Sieg über den TSV Gersthofen hätte den Turniersieg für den TSV bedeutet, eine Niederlage wäre Platz 3 gewesen, ein torloses Remis Platz 2. Die TSV-Jungs bemühten sich in einem schnellen und variantenreichen Spiel mit allen fußballerischen Finessen um das entscheidende Tor. Es gelang den Stürmern trotz der vielen Chancen nicht, den Ball hinter die gegnerische Torlinie zu schieben, gleichzeitig mussten die Abwehrspieler hinten mächtig „ackern“, um auch den Gersthofener Stürmern das „Leben, schwer zu machen“. Erinnerungen an 2016 wurden wach, als die Greifenberger den Turniersieg im letzten Spiel wegschnappen konnten. Auf der Tribüne fieberten die Eltern und Fans lautstark mit. Leider vergaßen dabei ein paar Eltern, dass es sich bei dem Spiel auf dem Platz um 11-Jährige Sportler handelte. Bei der Schlusssirene stand es auf dem Spielfeld 0:0 und Landsberg hatte den 2. Platz sicher. Mit einem Trainingsball und einer Mannschaftsurkunde und kräftigem Applaus wurde das Team für sein Auftreten und sein Können belohnt. Dann hieß es: „Heim zum Regenerieren“, denn für die Mannschaft ging´s am Sonntag um 8:30 bereits weiter.

Der Nautilla Cup beim FV Illertissen stand im Terminkalender. Der TSV Landberg stand in diesem D2-Turnier mit dem FV Illertissen II, dem SSV Ulm 1846, der SpVgg Kaufbeuren und dem TSV 1861 Langenau in Gruppe B. Die Gruppe A bildeten der FV Illertissen 1, der TSV Neu Ulm, der TSV Nördlingen, die SGM Balzheim und der FV Illertissen III. Beim Nautilla Cup wurden allen Plätze ausgespielt. Die Gruppenersten und –zweiten spielten Halbfinale und Finale. Dabei hatten die Kicker des TSV alle Gruppenspiele souverän für sich entscheiden können. Höhepunkt war das Spiel in der Gruppenphase gegen den SSV Ulm 1846 (2:0 Sieg). Spielerisch überzeugend mit viel Druck nach vorne und in der Abwehr sicher hatten die Ulmer einfach das Nachsehen. Im Halbfinale gegen den FV Illertissen 1 hatten die TSV´ler dann mit 2:1 die Nase vorn. Auch in diesem Spiel hatten die mitgereisten Fans nie das Gefühl, das hier was „Anbrennen“ kann. Zu sicher und selbstbewusst haben die Jungs aufgespielt. Im Finale stand dann der TSV Nördlingen als Gegner fest. Beide Mannschaften agierten taktisch eindrucksvoll, bestens eingestellt und dieses Mal auch mit dem nötigen Quäntchen Glück für die Landsberger, denn 3 Sekunden vor Abpfiff der Partie erzielte Alex Voß das erlösende Siegtor nach einer schön heraus gespielten Kombination. Um 14.00 Uhr stand somit der TSV als Turniersieger fest! Die Jungs fielen sich freudestrahlend in die Arme.

Herzlichen Glückwunsch der erfolgreichen D1-Mannschaft des TSV Landsberg!


Pressekonferenz: TSV Landsberg - TuS Holzkirchen 0:4

... lade Modul ...

TSV Landsberg auf FuPa

Zum Seitenanfang