A-Jugend (U19)

U 19 (A-Jun.) Zugspitze Gr. 2.1

spielfrei

 

B-Jugend (U17)

B1: U17 (B-Jun.) KK Zugspitze 2

spielfrei

B2: U 17 (B-Jun.) Zugspitze Gr. 1.2

spielfrei

 

B3: U 17 (B-Jun.) Zugspitze Gr. 1.3

spielfrei

 

C-Jugend (U15)

C1: U 15 (C-Jun.) KK Zugspitze 1

spielfrei

 

C2: U 15 (C-Jun.) Zugspitze Gr. 2.1

Spieltag 10: SA. 16.11.2019 / 13:00 Uhr

(SG) SV Raisting 2 : TSV 1882 Landsberg 2 0:5 (0:2)

 

 

D-Jugend (U13)

D1: U 13 (D-Jun.) KK Zugspitze 1

Spieltag 9: SA. 16.11.2019 / 11:30 Uhr

SC Maisach : TSV 1882 Landsberg 1:3 (1:0)

U13 des TSV 1882 Landsberg wieder in der Erfolgsspur

Am Samstag, den 15.11.19 bestritt die U13 des TSV 1882 Landsberg ihr letztes Ligaspiel vor der Winterpause und war zu Gast beim SC Maisach. Ein Sieg musste her, um nicht den Anschluss an die Tabellenspitze zu verlieren, zumal der Tabellenführer FC Eichenau beim 0:0 gegen TV Stockdorf am Mittwoch patzte.

Von Beginn an setzten sich die Jungs wieder mal in der gegnerischen Hälfte fest und waren drückend überlegen. Sie erarbeiteten sich Torchancen, die, wie leider in letzter Zeit öfters, nicht genutzt werden konnten. So kam es, dass der Gegner durch einen Konter die hochstehende Abwehr überraschte und in der 15. Minute die 1:0 Führung erzielte. Trotz viel Spiel- und Abschlusspech ließen sich die Jungs diesmal nicht beirren und gaben sich nicht auf. Kurz nach der Halbzeit in der 33. Minute setzte sich Moritz Klimesch nach einem fulminanten Lauf am linken Flügel gegen zwei Maisacher durch und zog aufs Tor ab. Der gegnerische Torwart konnte den Ball jedoch nicht festhalten und Jannik Pils schob im Nachsetzen den Ball zum 1.1 Ausgleich ein. Im weiteren Verlauf bekamen die Jungs das Spiel immer besser in den Griff, wobei die kampfstarken Maisacher in der Defensive die Räume eng machten und ein Durchkommen erschwerten. 4 Minuten vor Schluss in der 56. Minute nutzten die TSV-Kicker eine Balleroberung in der eigenen Defensive zum Konter. Nach tollem Lauf von Luis Russ schickte dieser mit einem präzisen Steilpass Jannik Pils auf die Reise, der den Torwart umspielte und zur vielumjubelten und hochverdienten 2:1 Führung einschob.  Der Wille der Maisacher war nun gebrochen. Nach erneuter Balleroberung in der 59. Minute überspielte Paul Dech mit einem sehenswerten Heber die gegnerische Abwehr und Jannik Pils enteilte der Maisacher Verteidigung. Alleinstehend vor dem Tor schloss er abgeklärt zum 3:1 Sieg ab.

Fazit:

Eine tolle und geschlossene Mannschaftsleistung. In der Defensive um den sicheren und fehlerfreien Keeper Fabian Mich, den souveränen Abwehrchef Lennox Reimann sowie die starken Gianluca Quattrocchi, Eldin Hasanic und Altin Kelmendi ließ man nichts anbrennen, während im Mittelfeld mit Laufwunder Samir Tewelde, Luis Russ, Paul Dech, Moritz Klimesch und den Russ-Zwillingen Leo und Nico bis zum Schluss geackert wurde. Und vorne traf Jannik Pils zum Hattrick. Nun kann man durch den positiven Abschluss beruhigt in die Winterpause gehen. Es warten spannende Hallenturniere auf uns!

D2: U 13 (D-Jun.) Zugspitze Gr. 1.2

spielfrei

 

D3: U 13 (D-Jun.) Zugspitze Gr. 1.5 n. A.

spielfrei

 

D4: U 13 (D-Jun.) Zugspitze Gr. 2.2

spielfrei

 

E-Jugend (U11)

Auf dem Bayernwerk Cup gut dagegengehalten

Am Samstag war es dann endlich soweit und das große Turnier in Gilching stand auf dem Programm. Mit dem Sieg auf dem Qualiturnier Ende Oktober konnten sich die Kids von der U11 für dieses einmalige und bärenstark besetzte Turnier qualifizieren. Mit in der Gruppe waren also FK Austria Wien, Feyenoord Rotterdam, 1860 München, FC Utrecht, FC Basel, Racing Straßburg, TSV Gilching und der VfB Stuttgart. Los ging es gegen den FC Utrecht und gleich zu Beginn war klar was hier für ein schneller und intensiver Fußball gespielt wurde. Folgerichtig ging das Auftaktspiel und auch die Folgepartien am Tag 1 verloren. Immer wieder schafften die Kids es die Hälfte der Spielzeit gut dagegenzuhalten, hatten dann aber auch häufig Konzentrationsschwächen, die von solch starken Gegnern gnadenlos ausgenutzt wurden. Letztlich war der Respekt an diesem Tag 1 einfach zu groß. Am Tag zwei standen noch die Gruppenspiele gegen den VfB Stuttgart und Racing Straßburg auf dem Programm. Die Trainer motivierten nochmal alle jetzt endlich die Scheu und den Respekt abzulegen – und siehe da: Die Truppe fing an dagegenzuhalten und zeigte, trotz zweier knapper Niederlagen, den beiden übermächtigen Gegnern Paroli und arbeitete sich auch einige Chance raus. Fazit: Unsere tolle Truppe ist fast auf Augenhöhe mit den Bundesliga Teams und kann mit ein bisserl mehr Biss und Wille auch mit den ganz großen mithalten. Es war für alle ein tolles und lehrreiches Erlebnis, aus dem wir als Team viel in die bevorstehende Hallensaison mitnehmen.