Aktuelle Seite: Home

Willkommen beim TSV Landsberg - Fussball

„Meine Mannschaft hat toll gespielt“

Landsbergs Trainer Sven Kresin kennt aber den Grund für die Niederlage in Bogen
von Margit Messelhäuser

Rund 200 Kilometer mussten die Landsberger wieder nach Hause fahren – eine lange Fahrt und keine schöne Fahrt. Mit 1:3 unterlagen die TSVler in Bogen und das, obwohl Trainer Sven Kresin mit dem Spiel seiner Mannschaft ausgesprochen zufrieden war. „Alle haben die taktischen Vorgaben hervorragend umgesetzt und die Mannschaft ist als Kollektiv aufgetreten“, verteilt Kresin durchwegs Lob.

Dass man trotzdem die Heimreise mit leeren Händen antreten musste, habe am Unparteiischen und vor allem an einem Linienrichter gelegen. Mit 1:0 waren die Landsberger in der 32. Minute durch einen Foulelfmeter, den Benjamin Hauke verwandelte, in Führung gegangen. Zwar gelang Bogen in der 41. der Ausgleich, doch entscheidend war die zweite Hälfte.

Weiterlesen...

F1-Jugend Fazit

Nach den ersten beiden Partien gegen SV Igling, die mit 7:1 gewonnen wurden und in Kaufering gegen den VfL das 3:3 endete, können wir ein super Fazit ziehen.

Wir bringen mehr und mehr unsere technische Stärke auch im Spiel zur Geltung, so daß inzwischen unsere Gegner mit Respekt gegen uns antreten. Man kann schon ansatzweise Spielaufbau, Passkombinationen und einstudierte Spielzüge erkennen. Die Mannschaft zeigt dabei immer eine tolle Moral und ist intakt.

Weiterlesen...

D1-Jugend mit erstem Saisonsieg

Starke, kämpferische Leistung in Herrsching führt zum Erfolg

  • P1020132

Wie so oft lief dabei der Start für den TSV alles andere als optimal. Der Rückstand bereits nach 6 Spielminuten, als ein platzierter Flachschuss aus halblinker Position in das Landsberger Gehäuse einschlug. Die Antwort unserer Jungs im direkten Gegenzug: Laurin aus halbrechter Position in den Strafraum, ein satter Flachschuss - 1:1. Gegen Mitte der ersten Halbzeit ein ausgeglichenes Spiel ohne besondere Höhepunkte - bis zur 15 Minute. Nach einer unglücklichen Abwehr eines eigentlich harmlosen Balles springt dieser einem Herrschinger vor die Füße, der locker zum 2:1 einschiebt. Die erste Halbzeit bot noch einmal Aussennetz für Landsberg sowie 2 Chancen kurz vor Schluss für Herrsching. Es blieb aber zur Pause beim 2:1 für Herrsching.

Weiterlesen...

Im Training ging es heiß her

In Bogen muss der TSV Landsberg eine harte Nuss knacken
von Margit Messelhäuser

Dass die Spieler des TSV Landsberg im Training viel schwitzen müssen, ist nichts Neues. In der vergangenen Woche war es aber extrem – und die Akteure haben es genossen. Zur Regeneration bat Trainer Sven Kresin nämlich in die Sauna. Um für das heutige Spiel beim TSV Bogen (16 Uhr) fit zu sein, griff Kresin wieder in die Trickkiste.

„Es war eine tolle Sache, dass uns Kasimir Storhas in seine Sauna-Landschaft eingeladen hat“, betont Kresin: Eine Chance für seine Spieler, richtig zu regenerieren, denn am heutigen Samstag müssen alle topfit sein, um in Bogen nicht leer auszugehen. „Diese Mannschaft ist sehr kompakt und agiert clever gegen den Ball. Selbst wenn man durch sein sollte, kann man sich nicht sicher sein“, erwartet Kresin einen Gegner, der „zu Hause vor allem über den Kampf ins Spiel kommen wird.“

Weiterlesen...

Der Blick richtet sich schon auf das nächste Spiel

Landsbergs Trainer kann mit dem Remis gut leben
von Margit Messelhäuser

Vielleicht nicht das schönste Spiel, aber auf jeden Fall ein spannendes Spiel – so beschreibt Landsbergs Trainer Sven Kresin das 1:1 in Dachau im Rückblick. „Es war interessant, wie beide Mannschaften ihre taktischen Marschrouten umgesetzt haben“, sagt der TSV-Coach. Und die Spannung bis zum Abpfiff resultierte alleine schon aus dem frühen 1:1 – und natürlich der Tatsache, dass die Landsberger 40 Minuten in Unterzahl spielen mussten.

Die Rote Karte gegen Peter Knechtel habe dieser zwar nach einem „rüden Foul“ gesehen, sagt Kresin, aber „wenn man diesen Maßstab anlegt, dann hätte bei unserem Heimspiel gegen Pipinsried das Spiel abgebrochen werden müssen“, so der Landsberger Trainer, denn da hätte Pipinsried bald vier Spieler mit Platzverweis verloren.

Weiterlesen...

Wieder war es Wochnik

Trotz Unterzahl hält Landsberg das Unentschieden in Dachau
von Margit Messelhäuser

Es ist bereits das fünfte Spiel in Folge, in dem der TSV Landsberg ungeschlagen bleibt. Im Aufsteiger-Duell beim TSV Dachau erkämpfte sich die Mannschaft von Sven Kresin ein 1:1-Unentschieden. Und das, obwohl man ab der 49. Minute mit einem Mann weniger spielen musste: Peter Knechtel sah nach einer Notbremse die Rote Karte.

Diese Unterzahl sieht Kresin auch als Grund dafür, dass diese Partie aus seiner Sicht „nur“ Unentschieden endete. „Wir waren eigentlich wieder dran, doch dann kam die Rote Karte für Peter Knechtel“, schildert er den Spielverlauf. Mit elf Mann, davon ist er überzeugt, hätte man in Dachau den nächsten Dreier einfahren können, „aber so war das Unentschieden insgesamt verdient“.

Weiterlesen...

D1 startet in die neue Saison der Kreisklasse

Zum Auftakt in die neue Saison gastierte am Samstag, 13.9.14 die JFG Lechrain im Hacker-Pschorr Park.

  • P1010970

Das die JFG keine Gastgeschenke zu verteilen hatte, wurde schnell klar. Der TSV noch nicht richtig im Spiel, setzte es den ersten Treffer: 0:1 nach 3 Minuten.
Danach war Landsberg über weite Strecken auf Augenhöhe mit dem Gegner, jedoch waren diese oft den entscheidenden Schritt schneller oder unsere Jungs machten einfach zu wenig aus den vorhandenen Chancen. Überflüssige Ballverluste durch zu spätes Abspielen oder falsche Einwürfe unterbrachen immer wieder die Drangphasen des TSV. Dies öffnete die Chancen zu brandgefährlichen Kontern, wovon kurz vor der Halbzeit die JFG erneut Profit schlagen konnte. 0:2 zur Halbzeit.

 

Weiterlesen...

Alles im „grünen Bereich“

TSV Landsberg will in Dachau seine Serie fortsetzen
von Margit Messelhäuser

Es war gewöhnungsbedürftig – auch für Landsbergs Trainer Sven Kresin. „Aber die neuen grünen Trikots sind sehr schön, wir werden sie jetzt immer tragen, wenn möglich“, sagt Kresin. Zum Auftakt haben sie dem TSV Glück gebracht: Mit 4:0 spielten die Landsberger 1860 Rosenheim förmlich an die Wand. Nun sollen die grünen Shirts auch in Dachau Glück bringen: Am heutigen Samstag sind die Landsberger um 14 Uhr beim aktuell Tabellenneunten zu Gast.

Weiterlesen...

Ein Tor schöner als das andere

TSV Landsberg überzeugt gegen Rosenheim nicht nur aufgrund des Ergebnisses
von Margit Messelhäuser

Obwohl Mittwochabend, waren über 400 Zuschauer in den Landsberger Hacker-Pschorr-Sportpark gekommen – und die Landsberger Zuschauer mussten sich da erst einmal umgewöhnen: Der Gastgeber trat mit neuen Trikots an – in Grün. Eigentlich die Farbe der Hoffnung, doch darauf musste die Elf von Sven Kresin nicht bauen. Im Gegenteil: Die Gäste des TSV 1860 Rosenheim konnten der Heimelf in keiner Minute das Wasser reichen. Mit 4:0 setzte sich der Gastgeber durch, dabei war ein Treffer schöner als der andere und am Ende konnten die Rosenheimer noch froh sein, dass die Niederlage nicht höher ausgefallen war.

Weiterlesen...

Seite 7 von 51

Go to top