Aktuelle Seite: HomeJugendfussballD-Juniorinnen U13Selbstgemachtes Ostergschenk!

Willkommen beim TSV Landsberg - Fussball

Selbstgemachtes Ostergschenk!



Deutlich erfolgreicher als die Großen im Fußball, Bayern oder Dortmund beendeten die E1-Kicker (jetzt D3) des TSV Landsberg ihr Pokalspiel am Mittwoch gegen den TSV Königsbrunn. Mit 7:3 bezwangen die Jungs von Stefan Drischberger die Königsbrunner auf heimischem Platz und sind damit eine Runde weiter im Merkl Cup 2016/2017.


Trainer Drischberger lobte sein Team nach einem von beiden Parteien fairen Spiel. Wiederum setzte er alle Spieler seiner Mannschaft im Laufe der 2 x 30 Minuten dauernden Partie ein. Den Torreigen eröffneten die Gäste bereits nach wenigen Minuten durch einen unhaltbaren Abschlag des gegnerischen Torhüters. Äußerst unglücklich. Das frühe Tor durch die Gäste war ein kleiner Schock für die erfolgsverwöhnten Landsberger. Nach dem Ausgleichstor durch Michi Schmid lief es dann für den TSV. In der Abwehr konsequent und  auch das Spiel nach vorne war  phasenweise sehr, sehr gut. Zur Halbzeit hatten sich die TSV-Kicker ein beruhigendes 5:1 heraus gespielt.

Das Trainerfazit nach Spielende fiel dann auch sehr positiv aus: " Mein gesamtes Team hat klasse gekämpft und die vielen Zweikämpfe angenommen. Es gelangen Super-Spielzüge nach vorne, die die gegnerische Abwehr stark in Bedrängnis brachte. Wir haben es versäumt, noch deutlicher in Führung zu gehen".

Trotz des deutlichen Torvorsprungs kamen die TSV´ler nach Wiederanpfiff durch Schiedsrichter Elmin Korora nur langsam wieder auf Touren. Die Gäste nutzten die kurze Schwächeperiode aus und holten zum 3:5 auf. Trainer und Fans motivierten das heimische Team nochmals und es zeigte deutliche Wirkung. Mittelfeld und Sturm besannen sich auf ihre Spielqualitäten und so fielen die restlichen beiden Tore zum Endstand 7:3 innerhalb der nächsten sieben Minuten.

Die Königsbrunner gaben trotz der drohenden Niederlage nicht auf und setzten Simon Drischberger im Tor sowie seine Vorderleute in der Abwehr mächtig unter Druck. Aber alles Anrennen führte zu keinem weiteren Tor und Landsberg durfte kräftig jubeln. Die Tore für Landsberg erzielten Bastian Krischker, Levin Nuhanovic, Ramon Zengler, Michi Schmid und Lenny Brinkmann.

Der nächste Gegner im Pokal steht mit dem TSV Herrsching bereits fest. Kann die Mannschaft auch bezwungen werden, wäre das Drischberger-Team in der Endrunde des Merkl-Cups.

... lade Modul ...

TSV Landsberg auf FuPa

Go to top